StartFeatureBrand eines Baumes in Hassel - Anfahrt der Feuerwehr durch parkende Autos...

Brand eines Baumes in Hassel – Anfahrt der Feuerwehr durch parkende Autos massiv behindert

- Werbung -

https://d-f-i.eu/
https://d-f-i.eu/
https://d-f-i.eu/

Am Samstagnachmittag, 07.04.2018, wurde der Löschbezirk Hassel um 14:53 Uhr von der Integrierten Leitstelle in Saarbrücken zu einem Brand eines Baumes in die Otto-Brauner-Straße (OT Hassel) alarmiert.

In einem Vorgarten hatte ein Bewohner versehentlich bei Arbeiten mit einem Gasbrenner einen Baum entzündet. Aufgrund der Trockenheit griff das Feuer rasend schnell auf den gesamten Baum über. Der Bewohner konnte das Feuer mit einem Gartenschlauch glücklicherweise selbst unter Kontrolle halten und eine weitere Ausbreitung verhindern. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr, welche mit einem Löschfahrzeug vor Ort waren, wurden abschließend mit einer Schnellangriffsleitung noch einzelne Glutnester abgelöscht.

Die Anfahrt des Löschfahrzeuges wurde durch mehrere im Wohngebiet falschund verkehrsbehindernd geparkte Fahrzeuge erheblich erschwert und wesentlich verzögert. Auch während der Rückfahrt (Foto) blockierten mehrere falsch geparkte Fahrzeuge die Weiterfahrt.

Foto: Jochen Schneider / Feuerwehr Hassel

Wehrführer Jochen Schneider warnt aus aktuellem Anlass: „Bei einem akuten Notfall geht somit wichtige, ggf. lebensnotwendige Zeit verloren. Hiervon können Menschenleben abhängen!

Wir – die Feuerwehr – appellieren daher an die Bevölkerung: Beim Abstellen ihres Fahrzeuges jederzeit auf eine Mindestdurchfahrtsbreite von mindestens 3 Metern zu achten und die Fahrzeuge ordnungsgemäß zu parken“.

Text und Bilder: Jochen Schneider / Feuerwehr Hassel

 

Baum auf Fahrbahn – Einsatz Löschbezirk Rentrisch

Durch eine Meldung eines Autofahrers über Notruf wurde die Feuerwehr Rentrisch um 16.31 Uhr am Samstagnachmittag, den 07.04.2018, von der Integrierten Leitstelle zu einem Baum auf Fahrbahn auf die Landstraße L126 in Fahrtrichtung Dudweiler alarmiert.

Mit beiden Fahrzeugen der Feuerwehr, wie auch mit einem Streifenwagen der Polizei, kontrollierten die Einsatzkräfte die angegebene Strecke und auch die abgehenden Landstraßen. Es konnte weder ein Baum noch sonstige verkehrsgefährdende Situationen festgestellt werden.

Auch eine erneute Rücksprache mit dem Anrufer brachte keinen Erfolg. Nach ca. 45 min war der Einsatz für alle Einsatzkräfte beendet.

Markus Görg / Feuerwehr Rentrisch

- Werbung -
https://www.sr.de/tatort
https://www.sr.de/tatort
https://www.sr.de/tatort
- Werbung -
http://dielinke-regionalverband.de
http://dielinke-regionalverband.de
http://dielinke-regionalverband.de

Aktuelle Beiträge