Dienstag, Januar 26, 2021

Brutaler Überfall auf Ehepaar in St. Wendel – Polizei sucht Zeugen

Politik

Oskar Lafontaine: Gesundheitsschutz muss vor Gewinn-Interessen der Pharmakonzerne stehen

Angesichts der Lieferengpässe bei den Corona-Impfdosen fordert die Linksfraktion im Saarländischen Landtag die Aufhebung des Patentschutzes und die Freigabe...

Landeshauptstadt informiert: Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in den Wintermonaten

Als zuständige Infektionsschutzbehörde führt das Ordnungsamt der Landeshauptstadt Saarbrücken seit Februar des letzten Jahres zahlreicheMaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie durch....

Tressel für deutsch-französische Schienengüterverkehrs-Strategie

Grünen-Anfrage: Verlagerung von grenzüberschreitendem Güterverkehr auf die Schiene kommt nicht voran Die Verlagerung von grenzüberschreitendem Güterverkehr von der Straße auf...

Sankt Wendel (ots) – Saarbrücken/Sankt Wendel. Nachdem gestern Abend
(22.12.2020) noch unbekannte Männer ein älteres Ehepaar in dessen Haus in Sankt
Wendel überfielen und Gegenstände im Wert eines sechsstelligen Betrages
erbeuteten, setzt die saarländische Polizei auf die Mithilfe der Bevölkerung.

Nach den bisherigen Erkenntnissen des Dezernats für Eigentumsdelikte drangen
gegen 20:15 Uhr zwei maskierte und dunkel gekleidete Männer gewaltsam in das in
der Straße “Am Schlaufenglan” gelegene Wohnhaus ein. Dort trafen sie auf das
Ehepaar im Alter von 68 und 64 Jahren und dessen 36-jährige Tochter.

Unter Vorhalt einer Schusswaffe zwangen die Räuber ihre Opfer, den im Haus
befindlichen Tresor zu öffnen. Mit ihrer Beute entfernten sich die beiden
Männer, die 25 bis 30 Jahre alt gewesen sein und russisch gesprochen haben
sollen, mit einem dunklen Fahrzeug in unbekannte Richtung.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der
Rufnummer 0681/962-2133 an den Kriminaldauerdienst zu wenden.

Regionalverband Saarbrücken

14 neue bestätigte Coronafälle und vier Todesfälle im Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 14 neue Coronafälle (Stand 25. Januar, 16 Uhr). Darunter...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung