Dienstag, März 9, 2021

Bundespreis Ecodesign 2018 – Sonderausstellung

Politik

FDP Saar fordert das flächendeckende Impfen in Arztpraxen

Dr. Helmut Isringhaus, stellvertretender Landesvorsitzender der FDP Saar und gesundheitspolitischer Sprecher: “Das Impfen in Arztpraxen muss dringend umgesetzt werden,...

LSU im Gespräch mit Tobias Hans:

v.l.: Ministerpräsident Tobias Hans und LSU-Bundesvorsitzender Alexander Vogt (Bildquelle: Konrad Bauer, LSU Bundesverband) Ministerpräsident sieht Schutz sexueller Identität in der...

FDP fordert die sofortige Einführung der digitalen Gesundheitsakte

mit Dokumentation von Corona-Tests und Impfungen! Die digitale Gesundheitsakte (ePA) soll schon seit Jahren eingeführt werden. Bisher ist nur in...

Am Montag, den 1. Oktober 2018, wählt die interdisziplinäre Jury in einer nicht öffentlichen Sitzung die Nominierten für den Bundespreis Ecodesign 2018 aus. Über 250 Einreicherinnen und Einreicher bewarben sich um den Preis. Das Expertengremium mit Fachleuten des Umweltbundesamtes sowie des Projektbeirats wählte in einer Vorrunde rund 130 Beiträge für die Jurysitzung aus. Am Dienstag, den 2. und Mittwoch, den 3. Oktober 2018, ist die Ausstellung der Jurysitzungin der Sonderausstellungshalle des Kulturforums für die Öffentlichkeit geöffnet. Die kostenfreie Ausstellung kann nur im Rahmen einer Führung besucht werden. Um Anmeldung wird gebeten: bundespreis-ecodesign.de/de/calendar.

Die Preisträgerinnen und Preiträger werden am Montag, den 26. November 2018 im Rahmen der Preisverleihung im Bundesumweltministerium bekannt gegeben. Im Folgejahr gibt es eine Wanderausstellung mit allen Preisträgern und Nominierten.

Zur Jury gehören Werner Aisslinger (Produktdesigner), Prof. Anna Berkenbusch (Kommunikationsdesignerin, Professorin an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle), Prof. Dr. Vanessa Miriam Carlow (Architektin und Stadtplanerin, Professorin an der Technischen Universität Braunschweig), Andreas Detzel (Umweltexperte am ifeu in Heidelberg), Prof. Matthias Held (Produktdesigner, Professor an der HfG Schwäbisch Gmünd), Dr. Thomas Holzmann (Vizepräsident des Umweltbundesamtes), Prof. em. Günter Horntrich (Produktdesigner, em. Professor für Design und Ökologie an der KISD), Rita Schwarzelühr-Sutter (Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium) und Prof. Friederike von Wedel-Parlow (Modedesignerin, Gründerin des Beneficial Design Institute).

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und das Umweltbundesamt vergeben den Bundespreis Ecodesign 2018 zum siebten Mal. Der Preis zeichnet jährlich Produkte, Konzepte und Dienstleistungen aus, die den ökologischen Herausforderungen mit herausragenden Ideen begegnen und gestalterisch überzeugen.

Weiterführendes Informationsmaterial sowie hochauflösende Pressebilder stehen im Pressebereich der Webseite der Staatlichen Museen zu Berlin zur Verfügung: www.smb.museum/presse.

Regionalverband Saarbrücken

CORONA: Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Zehn neue bestätigte Coronafälle – Eine weitere Mutation gemeldet Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute zehn neue Coronafälle (Stand 08....
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung