Donnerstag, Januar 21, 2021

CaritasKlinikum Saarbrücken: Start der Inhouse-Impfungen für die Mitarbeitenden

Politik

Landesregierung setzt Beschluss zu Kontaktbeschränkungen um

Saarländische Corona-Verordnung wird angepasst Die Landesregierung des Saarlandes nimmt den heute verkündeten Beschluss des Oberverwaltungsgerichts zu Kontaktbeschränkungen zum Anlass, die...

CDA Neunkirchen fordert stärkere Nutzung von Homeoffice im Landkreis

Der Arbeitnehmerflügel der CDU im Kreis Neunkirchen sieht Arbeitgeber in der Verantwortung die Gesundheit von Arbeitnehmern bestmöglich zu schützen. Andy...

Luksic begrüßt OVG Urteil zu Kontaktbeschränkungen und kritisiert Landesregierung

Statement des FDP-Landesvorsitzende Oliver Luksic zur teilweisen Aufhebung der Kontaktbeschränkungen durch das OVG Saarlouis: "Die ständig wechselnden Corona-Maßnahmen sind für...

Seit 14 Tagen sind sie in Sachen Impfung für das saarländische Gesundheitsministerium unterwegs und wurden am heutigen Donnerstag auf dem Rastpfuhl sehnlichst erwartet, um rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des CaritasKlinikums Saarbrücken zu impfen. 

Notfallsanitäter Leo Schirra und Verwaltungsangestellte Daniela Bach sind in Sachen Impfung mittlerweile ein eingespieltes Team. „In den vergangenen Tagen haben wir inhouse in den Krankenhäusern geimpft“, erzählt Schirra, während er die Impfdosen und die übrigen Materialien aus dem Auto auslädt. Die Impfdosen wurden heute Morgen aus Homburg ins Impfzentrum Neunkirchen gebracht – von dort aus sind die beiden dann gestartet. „Normalerweise sind bei unserem Team auch noch Ärzte mit dabei, aber die haben Sie hier ja selber“, sagt er mit einem Augenzwinkern.

Die Impfungen im Haus übernehmen die Ärztliche Direktorin Margret Reiter und die Chefärztin der Radioonkologie, Dr. Martina Treiber. „Es ist eine sehr große Erleichterung, dass die Impfungen im Haus stattfinden können“, sagt Treiber. „Die ausschließliche Organisation der Termine über die externen Impfzentren hätte uns vor größere logistische Probleme gestellt. So können wir das selber planen und so dafür sorgen, dass die Teams arbeitsfähig bleiben.“

„Zunächst werden die Mitarbeitenden geimpft, die viel Kontakt mit Covid-Patienten oder Covid-Verdachtsfällen haben“, erklärt sie weiter – „also von den Covid-Stationen, der Intensivstation und der Notaufnahme“. Der erste, der heute hier eine Impfung bekommt, ist Hans-Dirk Aubertin von der IMC. „Ich habe sehr viel Kontakt mit Covid-Patienten oder Verdachtsfällen, bei denen es noch keine Diagnose gibt“, sagt er. „Dass ich mich zum Schutz gegen die Krankheit impfen lasse, war keine Frage. Und ich finde es sehr gut, dass die Impfung hier im Haus stattfindet.“ 

Notfallsanitäter Leo Schirra ist derweil damit beschäftigt, im Nebenzimmer die Impfdosen aufzuziehen – das tut er seit 27. Dezember 60-70 Mal täglich. „Für die Aufbereitung ist eine spezielle Schulung nötig“, wie er erklärt: „Der Impfstoff ist sehr empfindlich, man muss ihn behandeln wie ein rohes Ei.“   

Nebenan geht es Schlag auf Schlag: „…der nächste bitte…“ Die Ärztliche Direktorin Margret Reiter ist sehr zufrieden: „Es ist sehr gut, dass wir zu zweit sind. Die Mitarbeitenden sind gut vorbereitet und vielen von ihnen ist die Erleichterung richtig anzumerken. Wir sind sehr froh darüber, dass wir hier im Haus selbst  impfen dürfen  – das war uns ein großes Anliegen. Die Impfbereitschaft ist bei uns sehr hoch und die Vorbereitungen von Seiten des Ministeriums waren sehr hilfreich, so dass wir das alles unkompliziert und auf kurzen Wegen hier vor Ort anbieten können.“ Bis 13.30 Uhr haben rund 100 Mitarbeitende ihre Impfung erhalten – die übrigen Mitarbeiter folgen in den kommenden Wochen. 

Foto: Dr. Martina Treiber impft Lukas Schweizer (Quelle: cts)

Regionalverband Saarbrücken

Corona: 11 weitere Todesfälle im Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband 89 neue bestätigte Coronafälle – 11 weitere Todesfälle, größtenteils nachgemeldet Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung