Donnerstag, Februar 25, 2021

Die Erfolgsgeschichte Kinderland und Ford Werke Saarlouis geht weiter

Politik

Diskussion um Bauland in Mandelbachtal“

Bündnis 90/Die Grünen fordern jetzt aktiv die Grundlagen ein Die Diskussion um die Ausweisung und Erschließung von Bauland in der...

Funk und Wagner: Irritation über Äußerungen der Bildungsministerin zu Schulöffnungen am 8. März

Christine Streichert Clivot (Foto: MBK Christian Hell) Die Bildungsministerin hat die Öffnung der weiterführenden Schulen gestern offiziell verkündet und in...

Markus Uhl MdB: “Wir brauchen grenzüberschreitenden Strategien statt harte Grenzschließungen“

Das saarländische Vorstandsmitglied der Deutsch-Französischen Parlamentarischen (DFPV) Markus Uhl MdB unterstützt eine Erklärung von Mitgliedern des Vorstands der Deutsch-Französischen...

Bedarfsgerechte Öffnungszeiten und ein flexibles Betreuungsangebot sind für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein wichtiger Baustein. Wird dieses flexible Angebot noch kombiniert mit einem eigenen pädagogischen Ansatz, der sich ganz nach den Bedürfnissen der Kinder richtet, kommt einem gleich Kinderland in den Sinn. Das spezielle Angebot von Kinderland richtet sich insbesondere an Eltern, die aufgrund ihres Berufes auf die Betreuung in den Randzeiten angewiesen sind. Bereits 2017 sind auch die Ford Werke Saarlouis auf dieses innovative Angebot aufmerksam geworden und haben gleich 15 Betreuungsplätze für die Kinder ihrer Mitarbeiter gesichert. Der stetige und erfreuliche Bevölkerungszuwachs im Landkreis Saarlouis erhöht auch den Bedarf an Krippen- und Kindergartenplätzen. Aus diesem Grund und weil sie das besonders flexible Betreuungsangebot von Kinderland zu schätzen wissen, haben sich die Ford Werke Saarlouis entschieden, ihre Betreuungsplätze auf 20 zu erhöhen.

Zur Vertragsunterzeichnung trafen sich Landrat Patrik Lauer, der Geschäftsführer von Kinderland, Ralf Weber, der Personalleiter Fertigung Ford Werke Saarlouis, Panagiotis Kalandranis und der Betriebsratsvorsitzende Markus Thal im luftigen Ambiente von Kinderland. Die Vertragspartner sind sich einig, dass ein solch gelungenes Konzept ein wichtiger Faktor dafür ist, dass Familien sich für den Landkreis Saarlouis und für die lokalen Arbeitgeber entscheiden.

Regionalverband Saarbrücken

Besuch auf der Saar Alpaka-Farm

Foto: Lothar Ranta Ein Beitrag von Lothar Ranta Bereits seit zwölf Jahren betreiben Christiane Groß und Rainer Frenkel im Naherholungsgebiet Almet...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung