Dienstag, Januar 26, 2021

Ein Symbol für die Patenschaft – Feuerwehr Homburg pflanzte Rose aus La Baule ein

Politik

SPD: Landesfeuerwehrschule muss in Saarbrücken bleiben

Die SPD-Stadtratsfraktion Saarbrücken sieht einen Wegzug der Landesfeuerwehrschule aus Saarbrücken sehr kritisch, so Reiner Schwarz, Sprecher der Fraktion für...

Landeshauptstadt informiert über Erstattung von Elternbeiträgen

Landeshauptstadt informiert über Erstattung von Elternbeiträgen für Kitas, Freiwillige Ganztagsgrundschulen und Horte in Gebundenen Ganztagsschulen Die Elternbeiträge für Kitas, Freiwillige...

Bei FFP-2-Maskenpflicht Arbeitsschutzvorschriften nicht vergessen

Die Bundesregierung hat in ihrer Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (22. Januar) auch eine Pflicht zum Tragen von FFP-2-Masken...

Die Stadt Homburg unterhält bekanntlich eine Partnerstadt mit der französischen Stadt La Baule. Daraus entwickelt hat sich auch eine Partnerstadt unter den Feuerwehren der beiden Städte. Selbstredend konnten im vergangenen Jahr kaum Aktivitäten stattfinden, die zum Austausch zwischen beiden Kommunen und auch Feuerwehren beigetragen hätten.

So berichtete die Verantwortliche für Städtepartnerschaften der Stadt Homburg, Simone Lukas, dass sie den Kontakt in die Partnerstädte zumindest auf digitalem Wege gehalten hätte. Um nun auch sichtbare Zeichen zu setzen, wurden in den vergangenen Tagen Zuchtrosen aus La Baule geliefert. Diese wurden von Simone Lukas an verschiedene Institutionen und Vereine verteilt, die eine partnerschaftliche Beziehung nach La Baule unterhalten.

Auch die Feuerwehr bekam eine Rose und diese wurde prompt vor der Feuerwache am Hochrech in Erbach in einem Beet eingepflanzt. Dies übernahmen die Kameraden Dominik Eisel, Marc Steinmann, Fabian Scheliga und Daniel Deckarm, die sich schon seit Jahren um die Partnerschaft mit La Baule kümmern. Auch Wehrführer Peter Nashan nahm an der Pflanzung teil und freute sich über diese nette Geste.

Quelle: Stadt Homburg

Regionalverband Saarbrücken

Regionalverband: 88 neue bestätigte Coronafälle und zwei Todesfälle

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 88 neue Coronafälle (Stand 26. Januar, 16 Uhr). Darunter...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung