Donnerstag, Februar 25, 2021

Eine Erfolgsgeschichte vor dem Aus

Politik

Gesundheitsministerium verkündet frühzeitige Impfung von Lehrerinnen und Lehrern, sowie Personal von Kindertagesstätten

Nun sind auch Beschäftigte in der Kindertagesbetreuung, sowie Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer frühzeitiger als bisher in der Impfpriorisierung der STIKO...

Saarländischer Ministerrat beschließt neue Rechtsverordnung

Trotz Erleichterungen ist weiterhin höchste Vorsicht geboten. Der Ministerrat hat heute (25. Februar 2021) in einer Videoschalte über den weiteren...

Modellprojekt zur Verimpfung in den Hausarztpraxen

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie hat gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV), der Ärztekammer und dem...

Seit sieben Jahren vermittelt Iulia Fricke in der FrauenGenderBibliothek gut ausgebildeten Migrantinnen eine persönliche Mentorin. Die Mentorinnen sind meist selbst in einer guten beruflichen Position und möchten mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz Frauen unterstützen, die noch keinen Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt haben. Oft sind diese Frauen nach Flucht oder Migration im Saarland angekommen und suchen hier nach einem qualifizierten Arbeitsplatz. 

Das Mentorinnen-Netzwerk für Migrantinnen MiNET Saar ist ein Erfolgsprojekt: seit 2013 wurden 80 Teilnehmerinnen beraten und persönlich unterstützt, 45 von ihnen haben inzwischen einen Arbeitsplatz. Es sind Frauen aus 30 Ländern, die MiNET vermitteln konnte, und auch das Spektrum der Berufe ist beeindruckend, von der Ärztin über die Ingenieurin bis zur Anwältin. Ehrenamtlich haben 85 Mentorinnen das Netzwerk unterstützt. Eine Erfolgsgeschichte, die Integration und ehrenamtliches Engagement miteinander verbindet und dem Fachkräftemangel im Saarland konstruktiv entgegenwirkt.

Aufgebaut wurde das Netzwerk von der FrauenGenderBibliothek Saar, unterstützt vom Zuwanderungsbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken, von Stiftungen und engagierten Einzelpersonen. Seit 2015 erhielt MiNET eine Förderung durch das IQ-Landesnetzwerk im  Bundesprogramm „Integration durch Qualifizierung“. So war es möglich, eine steigende Anzahl von Migrantinnen/Mentees aufzunehmen und begleitende Angebote wie Workshops und Sprachtreffs für die Teilnehmerinnen zu organisieren. Diese Förderung läuft zum Jahresende aus. Eine Finanzierung durch andere Fördergeber, insbesondere die saarländische Landesregierung, konnte bisher nicht realisiert werden.

Die FrauenGenderBibliothek Saar und das Netzwerk der Mentorinnen und Mentees MiNET Saar bedauern dies sehr und hoffen weiterhin auf eine Fortsetzung dieser Erfolgsgeschichte.

Regionalverband Saarbrücken

Öffentlichkeitsfahndung nach der vermissten Anastasia Z.

Quelle: Polizei Saarbrücken (ots) - Die 15-jährige Anastasia Z. aus Saarbrücken wird seit dem vergangenen Samstag, dem 20. Februar 2021,...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung