Dienstag, Mai 11, 2021

Sanierungsstau in der Borrwieshalle Dirmingen behoben

Politik

v.l.: Hans-Peter Hoffmann, Ortsvorsteher Frank Klein, Bürgermeister Andreas Feld und Thorsten Fuchs der neuen Küche. (Foto: Gemeinde Eppelborn)

Auf Initiative und Drängen des Eppelborner Bürgermeisters, Andreas Feld, konnte die Beseitigung des Sanierungsstaus in der Borrwieshalle in Dirmingen in Angriff genommen und inzwischen auch abgeschlossen werden. Seit vielen Jahren stand die Sanierung der Küche und des Nebenraumes auf der Prioritätenliste des Ortsrates.

„Ich setze mich in der Gemeinde dafür ein, dass der Sanierungsstau in unseren kommunalen Gebäuden sukzessive abgearbeitet wird. Das sind wir unseren Vereinen, die hoffentlich bald wieder Leben in unsere Hallen bringen werden, schuldig“, betonte Bürgermeister Feld. 

Rund 15.000 Euro hat der Eigenbetrieb Freizeit und Hallen der Gemeinde Eppelborn investiert, um die Küche in der Borrwieshalle in Dirmingen zu sanieren. Alte und schadhafte Küchengeräte wurden abgebaut und durch neue, moderne und energiesparende Geräte ersetzt. Außerdem wurde die Küchendecke und Beleuchtung erneuert. Hier kommen überall energiesparende LED-Lampen zum Einsatz. Zudem wurden zusätzliche Arbeitsflächen für ein besseres Arbeiten geschaffen. 

 „Ich danke den Kollegen des Baubetriebshofes und der technischen Hausverwaltung, die den Abbau und die Entsorgung der alten Geräte sowie die Erneuerung der Elektroinstallation übernommen haben“, sagte der Bürgermeister.  Mit der Sanierung der Kücheneinrichtung erhält die Borrwieshalle Dirmingen eine moderne Kücheneinrichtung nach dem neuesten Hygienestandard.

Regionalverband Saarbrücken

Saarbrücker Tierfriedhof bleibt erhalten

Die Landeshauptstadt Saarbrücken kann ihren Tierfriedhof auf der Habsterhöhe für voraussichtlich weitere zehn Jahre betreiben. Dies teilt der städtische...
- Anzeige -