Samstag, Februar 27, 2021

Erfolgreiche Neuauflage der Mitgliederversammlung des LSVS

Politik

Land bezuschusst Beseitigung von Winterschäden mit fast 1,3 Millionen Euro

Abgeordneter Alwin Theobald betont, wie wichtig diese Zuschüsse für die Gemeinden im Landkreis Neunkirchen sind Der Frost und die starken...

Innenminister Bouillon begrüßt Forderung der B-IMK nach besseren Maßnahmen zum Schutz von Einsatzkräften

Klaus Bouillon - Minister für Inneres, Bauen und Sport (Foto: MIBS/Carsten Simon) Die Innenministerin und Innenminister der CDU-geführten Länder haben...

JU St. Ingbert fordert Pfandringe für die Innenstadt

In verschiedenen deutschen Städten haben sich mittlerweile so genannte Pfandringe etabliert. Diese Ringe werden bspw. an den Mülleimern befestigt...
Was am 26. Januar 2020 noch ergebnislos verlaufen war, ist ein halbes Jahr später endlich in trockenen Tüchern: Mit der Verabschiedung des neuen, im Gesetz zur Neustrukturierung des Landessportverbandes für das Saarland (LSVS) vorgeschriebenen Delegiertenschlüssels kann das Präsidium unter Leitung von Adrian Zöhler für einen weiteren Schritt in Richtung künftige Organisation des Verbandes Vollzug melden. Wenn in naher Zukunft die Bestellung der beiden Vorstände durch den Anfang 2020 gewählten Aufsichtsrat erfolgt – noch sind einige rechtliche Hürden zu nehmen – dann kann das neue, im Herbst 2019 vom Landtag beschlossene LSVS-Gesetz in toto in Kraft treten. Die erneut einberufene und damit zweite außerordentliche Mitgliederversammlung des Jahres fand am frühen Abend des 28. Juli 2020 in der Süd-West-Halle in Bous statt, die der Bürgermeister der Gemeinde, Stefan Louis, selbst Präsident des Karate-Verbandes, dem LSVS dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hatte und in die die Vertreter der Sportfachverbände, der korporativen Mitglieder sowie das Präsidium u.a. auf Grund der Corona-Einschränkungen ausweichen mussten. Ab sofort besteht die Mitgliederversammlung des LSVS nach dem jüngsten Votum der 245 stimmberechtigten Vertreterinnen und Vertreter von 46 Fachverbänden, korporativen Mitgliedern sowie des Präsidiums – bei nur zehn Gegenstimmen – zwingend aus maximal 101 Delegierten. Zugleich hatten die Delegierten die entsprechend anzupassende Satzung (§ 13,2), die bisher ohne diese Obergrenze galt, mit ebenfalls großer Mehrheit verabschiedet. Künftig wird jeder Fachverband mit mindestens einer Stimme und die mitgliederstärksten Verbände ihrer Größe entsprechend mit mehr Stimmen (Hare-Niemeyer-Verfahren) dem künftigen obersten Organ des LSVS angehören, womit die Position der kleineren Verbände nach dem Willen des Gesetzgebers gestärkt wird. Mit den Worten „Mir fällt ein Stein vom Herzen“, bedankte sich Präsident Zöhler bei den versammelten Sportfunktionären und zugleich beim Team der Landessportschule unter Leitung von Hauptgeschäftsführerin Karin Becker für die immense Vorbereitungsarbeit und die optimale Durchführung der „außerordentlichen und ungewöhnlichen Mitgliederversammlung“. Nach 27 Minuten verabschiedete der noch amtierende Chef an der Spitze des Verbandes die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den Worten: „Bleiben Sie gesund. Und dem LSVS alles Gute auf dem Weg in die Zukunft.“ 

Regionalverband Saarbrücken

Sei hier Gast: Digitales Kulturprojekt in der Q.lisse!

Best of "Sei hier Gast!" - eine Reise durch die Welt der Musicals!  Die Musik- und Schaubühne einzig.ART.ich e.V. produziert...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung