StartThemenFCS besiegt Pokalschreck

FCS besiegt Pokalschreck

- Werbung -

https://d-f-i.eu/
https://d-f-i.eu/
https://d-f-i.eu/

Die Sportwoche rund um den Sparkassen-Cup in Großrosseln ist eine feste Institution im Saarland. Die Grün-Weißen durften sich gestern über ein besonderes Ereignis freuen, den der auch im Warndt nach wie vor sehr beliebte 1. FC Saarbrücken war mit dem Rosseler Eigengewächs Manuel Zeitz zu einem Vorbereitungstest gegen Hertha Wiesbach angereist.

Die Wiesbacher hatten den großen Nachbarn in den beiden vergangenen Jahren zweimal in Folge aus dem Saarlandpokal geworfen und gelten seither als der Pokalschreck des FCS. Gestern traten sie zudem mit dem Ex-Saarbrücker Michael Petri als Trainer an der Seite an. Doch die Saarbrücker traten diesmal völlig selbst bewußt auf und ließen dem ambitionierten Oberligisten nicht den Hauch einer Chance. Dabei wechselte Trainer Dirk Lottner die Mannschaft in der Halbzeit bis auf Salfeld und komplett aus, was interessanterweise keinerlei Einfluss auf die Qualität des Spiels hatte. Die Saarbrücker pressten früh und erzwangen so viele Fehler beim Gegner, der mit dem höheren Tempo des Regionalligisten arge Schwierigkeiten hatte. So fielen fast zwangsläufig die Gegentreffer durch Jens Meyer (28. Minute), Patrick Schmidt (47. Minute) und Johannes Roßfeld (53. Minute). Der Sieg hätte mit etwas mehr Glück im Abschluß weit höher ausfallen können.

Was auffiel: Sascha Wenninger, der Neuzugang aus Nürnberg kam zu seinem ersten Einsatz und überzeugte sowohl in der Defensive, als auch im Vorwärtsgang, wo er gleich schon einmal das 2:0 einleitete. Daniel Döringer, die tragische Figur des Aufstiegskrimis gegen Würzburg durfte komplett durch spielen und zeigte einen bissigen, hoch motivierten Auftritt. Die Leistungsdichte im Team ist enorm. Wer einen Stammplatz hat, und wie die Formation aussehen wird, die Dirk Lottner gegen Ulm auflaufen lässt, konnte sich aus dem Test von gestern nicht erschlossen werden.

Nun geht´s weiter zu einem kurzen Trainingslager nach Bitburg: „Wir können uns in diesen Tagen auf engem Raum noch besser kennen lernen. Das ist ein wichtiger Prozess. Dazu finden wir sehr gute Rahmenbedingungen für unsere Einheiten vor. Wir wollen die Zeit sinnvoll nutzen und intensiv arbeiten“, so Cheftrainer Dirk Lottner.
Zum Abschluss der Tage in der Eifel steht das sechste Vorbereitungsspiel auf dem Programm. Die Blau-Schwarzen treffen in Laubach (Am Sportplatz, 56759 Laubach) auf den Drittligisten Fortuna Köln. Der Anpfiff erfolgt um 18.30 Uhr.

- Werbung -
https://saarland-macht-urlaub.de/
https://saarland-macht-urlaub.de/
https://saarland-macht-urlaub.de/
- Werbung -

Aktuelle Beiträge