Dienstag, April 20, 2021

FCS II feiert Meisterschaft

Politik

Mit einem auch in der Höhe völlig verdienten 7:0 Sieg beendet die “Zwett” des 1. FC Saarbrücken die erste Saison seit der Neuanmeldung im vergangenen Jahr. Die tapferen Kämpfer von der Hermann-Röchling-Höhe bewiesen Humor, etwa wenn es darum ging einen Ball in dem hohen Gras hinter dem Tor zu suchen. Der vom Publikum dirigierte Suchvorgang wurde mit euphorischen Gesten kommentiert, der Finder im orangefarbenen Outfit demonstrativ gefeiert.Auch das letzte Spiel war ein Erlebnis, an dem nicht nur mehrere Hundert Zuschauer teilnahmen, sondern auch aktuelle Spieler der ersten Mannschaft, Torwarttrainer Frank Kackert, Jugendkoordinator Karsten Specht und die Legenden Dieter Ferner, Egon Schmitt und Wolfgang Seel.

Die Übergabe der Meisterschale durch einen Vertreter des Saarländischen Fußballverbands geriet etwas lieblos. Das repräsentierte allerdings dann auch ganz gut das momentane Verhältnis des größten Vereins an der Saar zu seinem Heimatverband. Die Spieler des “Zwett” ließen sich von der plumpen Übergabe nicht beeinträchtigen und legten gleich eine ordentliche Humba hin.

Fazit: Mission erfüllt! 26 Spiele, 26 Siege. Das hatte man sicherlich erwarten können. Dennoch zeigten viele Auftritte des Teams, dass Jörg Alt und Sammer Mozain durch eine sehr gute Arbeit auch viele neue Sympathien für den Verein gewinnen konnten. Auch erste Verzahnungen mit der 1. Mannschaft gibt es bereits. Also: Alles gut! Nächstes Jahr geht es mit demselben Anspruch weiter.

Sehen Sie hier unser Video von der Meisterfeier inkl. Interviews mit Jörg Alt und Sammer Mozain:

Regionalverband Saarbrücken

Nach Landfriedensbruch am St. Johanner Markt – Polizei richtet Hinweisportal ein

Quelle: Polizei Saarbrücken (ots) Nach den Vorkommnissen von Samstag auf Sonntag (17/18.04.2021) auf dem Saarbrücker St. Johanner Markt hat die Polizei ein...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung