Freitag, Mai 14, 2021

FCS imponiert gegen Diefflen

Politik

Der FV Diefflen hatte am 30. Juni zum Auftakt der “proWIN international Soccerweek” ins Dillinger Parkstadion eingeladen. Viele Zuschauer hatten sich diesmal nicht eingefunden. Das ist schade, denn sie sahen einen in allen Belangen überlegenen 1. FC Saarbrücken, der den Oberligisten noch deutlicher beherrschte als es das sehr klare Endergebnis von 10:1 ausdrückt. Dabei mussten die Blauschwarzen auf drei Spieler verzichten: Johannes Roßfeld (im Aufbautraining), Dominik Rau (Schulterverletzung) und Martin Dausch (Muskelfaserriss).

Schon nach drei Minuten hatte Kevin Behrens das Schützenfest eröffnet. Der heute sehr engagierte Marwin Studtrucker legte nach 9 Minuten nach. Bis kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten sich die Dieffler stabilisieren, wobei auffiel, das ihr bester Mann, Christian Eggert, heute im zentralen Mittelfeld antrat. Quasi mit dem Pausenpfiff erhöhte Patrick Schmidt auf 3:0.

Behrens und Sachanenko blieben in der Kabine. Für die kamen Fenninger und Krause. Am Spiel änderte das nichts: Nach 53. Minuten erzielte Patrick Schmidt seinen zweiten Treffer zum 4:0. Einen kurzen Lichtblick hatten die Dieffler in der 59. Minute als Fabian Poß, von dem heute nichts zu sehen war, per Elfmeter auf 1:4 verkürzte. Doch dann gab es kein halten mehr: Im 5-Minutentakt trafen die Saarbrücker nun. Studtrucker, Fenninger (2x), Obernosterer, Steiner und auch Patrick Schmidt trugen sich in die Schützenliste ein.

Fazit: Bereits jetzt ist klar, dass der 1. FC Saarbrücken bei seinen Verpflichtungen auf Qualität gesetzt hat. Die Mannschaft wirkt homogener, körperlich präsenter und in der Offensive durch die zusätzlichen Alternativen (Fenninger, Jänicke, Obernosterer) unberechenbar. Morgen trifft das Team von Dirk Lottner in Elm auf die luxemburgische Topmannschaft aus Dudelange. Anpfiff ist 16:00 Uhr.

Lesen Sie auch:

https://www.saarnews.com/index.php/2017/06/29/neuweiler-tankstelle-erledigt-buergerinitiative-bleibt-dran/

Regionalverband Saarbrücken

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

58 neue bestätigte Coronafälle – Über 15.000 Fälle seit Pandemie-Beginn Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 58 neue Coronafälle (Stand...
- Anzeige -