Mittwoch, Januar 27, 2021

FCS: Partie gegen Zwickau wird wohl ausfallen

Politik

SPD: Landesfeuerwehrschule muss in Saarbrücken bleiben

Die SPD-Stadtratsfraktion Saarbrücken sieht einen Wegzug der Landesfeuerwehrschule aus Saarbrücken sehr kritisch, so Reiner Schwarz, Sprecher der Fraktion für...

Landeshauptstadt informiert über Erstattung von Elternbeiträgen

Landeshauptstadt informiert über Erstattung von Elternbeiträgen für Kitas, Freiwillige Ganztagsgrundschulen und Horte in Gebundenen Ganztagsschulen Die Elternbeiträge für Kitas, Freiwillige...

Bei FFP-2-Maskenpflicht Arbeitsschutzvorschriften nicht vergessen

Die Bundesregierung hat in ihrer Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (22. Januar) auch eine Pflicht zum Tragen von FFP-2-Masken...

Als die Journalisten und die Platzkommission heute um 15.30 Uhr das Ludwigsparkstadion betraten war den meisten schon klar, dass auf der gebotene Anblick nur eins bedeuten konnte: Ski und Rodeln gut.

Diese Einschätzung teilte dann auch der Leiter der Platzkommission, Josef Kreis, seines Zeichens Spielausschussvorsitzender des Saarländischen Fußballverbandes. “Die Verletzungsgefahr ist einfach zu groß”. Da auch weiterhin Minustemperaturen vorausgesagt werden, dürften sich die Platzverhältnisse bis Samstag auch nicht ändern.

Jürgen Luginger konnte die Entscheidung gut nachvollziehen, gelegen kam sie ihm aber nicht: Nach dem Erfolgserlebnis in Magdeburg wäre es ihm lieber gewesen, die Mannschaft wäre im Rhythmus geblieben.

Das letzte Wort hat aber der DFB. Dort steht man vor dem Problem, dass der FSV Zwickau bereits drei weitere Partien nachholen muss, was zur Folge hätte, dass ein weiteres Nachholspiel die Tabelle arg verzerren würde. Ob man allerdings den FSV zu einem frühzeitigen Nachholtermin am Wochenende in Frankfurt zwingen wird? Das scheint mehr als unwahrscheinlich, denn bereits am Dienstag sollen die Sachsen in Verl an treten.

Regionalverband Saarbrücken

Regionalverband: 88 neue bestätigte Coronafälle und zwei Todesfälle

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 88 neue Coronafälle (Stand 26. Januar, 16 Uhr). Darunter...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung