StartFeatureFCS: Starke Leistung gegen Viktoria Köln

FCS: Starke Leistung gegen Viktoria Köln

- Werbung -

https://d-f-i.eu/
https://d-f-i.eu/
https://d-f-i.eu/

Nach dem starken Auftritt in Gondenbrett gegen die Drittligisten von Fortuna Köln (1:1) stand am Freitag der vorletzte Test vor dem Saisonbeginn an. Angereist kam das Team von Viktoria Köln, das vor 5 Wochen knapp in der Relegation an Jena gescheitert war.

Dirk Lottner setzte auf eine (fast) vollständig veränderte Mannschaft mit Ricco Cymer im Tor, Sascha Wenninger, Ivan Sachanenko, Oliver Oschkenat und Pierre Fassnacht in der Abwehr. Davor agierten Manuel Zeitz und Jordan Steiner im defensiven Mittelfeld. Links wirbelte Markus Mendler, rechts Marwin Studtrucker, während Tobias Jänicke eine hängende Sitze gab. In vorderster Front durfte Christoph Fenninger ran.

Die Viktoria kam schwer ins Spiel, denn der Abwehrriegel der Saarbrücker funktionierte reibungslos. Die Räume wurden eng gemacht, so dass die Kölner bald versuchten, mit hohen Bällen zum Erfolg zu kommen. Die Mannen des FCS setzten auf schnellen Kombinationsfußball, der oft über die Flanken lief. In der 34. Minute wurden die Bemühungen dann mit Erfolg gekrönt: Mendler setzte sich auf links durch und bediente den frei stehenden Marwin Studtrucker – 1:0!

In der zweiten Hälfte wurde die Dominanz der Saarbrücker noch stärker. Es rollte Angriff nach Angriff auf das Tor der Kölner, die sich gelegentlich beim Schiedsrichter über die wettkampfbetonte Spielweise der Blauschwarz beschwerten – ohne Erfolg. Lottner tauschte Mitte der zweiten Hälfte Zeitz gegen Quirin und 15 Minuten vor Schluss den glänzend aufgelegten Marwin Studtrucker gegen Behrens. Eine Vorsichtsmaßnahme, denn Studtrucker hatte ein Zwicken im Oberschenkel bemerkt. Behrens legte eine Minute vor Schluss denn auch das 2:0 für Tobias Jänicke auf.

Fazit: Der FCS hat zwei Mannschaften auf Top-Niveau! Die erste bot Fortuna Köln am Dienstag Paroli und am gestrigen Freitag besiegte die zweite in überzeugender Weise die Viktoria aus der Domstadt. Dirk Lottner sprach nach der Partie zwar davon, dass die Aufteilung der Mannschaften bestenfalls eine Tendenz festlege. Aber die Türen sind nach allen Seiten offen. Nach einem freien Wochenende geht es am 22. Juli im Sportfeld gegen den Wuppertaler SV. Dann werden wir wahrscheinlich das 1A-Team sehen. Wie auch immer: Die Mannschaft macht Spaß! Den Zuschauern, den Vereinsverantwortlichen – und sich selbst. Wie es aussieht war das Trainingslager in Bitburg ein voller Erfolg, der ab dem 28.7. in Punkte umgemünzt werden soll.

- Werbung -
https://saarland-macht-urlaub.de/
https://saarland-macht-urlaub.de/
https://saarland-macht-urlaub.de/
- Werbung -

Aktuelle Beiträge