StartFCSFCS: Wochen der Wahrheit beginnen mit dem Derby gegen Mannheim

FCS: Wochen der Wahrheit beginnen mit dem Derby gegen Mannheim

WERBUNG

https://d-f-i.eu/
https://d-f-i.eu/
https://d-f-i.eu/

Das späte Unentschieden in Freiburg schmerzt Rüdiger Ziehl nach wie vor. Weil es so spät fiel und weil die zwei Punkte, die mit dem Gegentor flöten gingen, sich als entscheidend im Kampf um den Aufstieg herausstellen könnten. Nun fehlen vier Punkte auf den direkten Aufstiegsplatz, den gegenwärtig der SV Wehen Wiesbaden belegt. Und da die Hessen am Samstag zuhause den Tabellenneunzehnten FSV Zwickau erwarten, sind Ziehl und seine Mannschaft unter Zugzwang. Eine Niederlage würde nicht definitiv das Ende aller Träume bedeuten, aber es wäre ein herber Rückschlag. Gleichzeitig bietet die Spieltagskonstellation die Möglichkeit, im Falle eines Sieges, einen oder mehrere Wettbewerber zu überflügeln, denn fast parallel zur Partie im Ludwigsparkstadion empfängt der VfL Osnabrück (Platz 4, 51 Punkte) die SG Dynamo Dresden Platz 5, 50 Punkte). Sollten sich die beiden Kontrahenten mit einer Punkteteilung trennen, könnte der 1. FC Saarbrücken auf den Relegationsplatz springen.

https://www.saarland-macht-urlaub.de

Bei der nicht einfachen Aufgabe, die schwach gestarteten, ab zuletzt verbesserten Mannheimer zu distanzieren, werden einige FCS-Akteure nicht helfen können. Sebastian Jacob, Steven Zellner, Frederick Recktenwald, Mike Frantz, Robin Scheu und Verteidiger Boné Uaferro, der seine Gelbsperre absitzen wird, werden das Spiel verpassen. Doch Trainer Ziehl bleibt optimistisch: „Es ist schade, dass Boné fehlt, weil wir zuletzt defensiv sehr kompakt waren. Aber das sind Dinge, die gehören zum Saisonverlauf dazu. Wir werden eine schlagkräftige Truppe aufbieten.“ Mit Marcel Gaus kehrt immerhin ein wichtiger Spieler ins Aufgebot zurück.

Hiobsbotschaft in Sachen Zellner

Ganz besonders schmerzlich dürfte für die Fans die Nachricht sein, dass Steven Zellner sich in der kommenden Wochen einer Operation am Knie unterziehen wird. Für den Primstaler bedeutet dies das Ende der Saison. Da sein Vertrag ausläuft, könnte es auch das Ende beim 1. FC Saarbrücken bedeuten. In einer ähnlichen Situation befindet sich Tobias Jänicke, dessen Zyste am Hals operativ entfernt werden muss. In seinem Fall konnte Rüdiger Ziehl jedoch nicht abschätzen, wie lange es dauern wird, bis der „Silberrücken“ wieder ins Team zurückkehren kann.  

Wir gehen von folgender Aufstellung für das Spiel am Sonntag aus:

Batz – Thoelke, Zeitz, Boeder – Ernst, Kerber, Gnaase, Neudecker, Rizzuto – Cuni, Rabihic

Da am Sonntag etwa 14.000 Zuschauer erwartet werden, bitten Verein und Polizei um die Nutzung des ÖPNV. Das Stadion wird seine Pforten bereits um 12 Uhr öffnen.

In Sachen Trainer- und Spielerverpflichtungen herrscht gegenwärtig Funkstille. Wie wir bereits früher berichteten, dürfte Michel Kniat kein Thema für den FCS sein. Noch unwahrscheinlicher ist die Personalie Hildmann, der bei dem mehr als wahrscheinlichen Aufstieg mit dem SC Preußen Münster, über zwei weitere Jahre Anschlussvertrag freuen darf.  Es ist zu vermuten, dass erste Personalentscheidungen nach dem Spiel den Dresden bekannt werden, denn dann könnte bereits klar sein, wohin die Reise des FCS geht.

Sehen Sie hier auch unsere Aufzeichnung der Pressekonferenz des 1. FC Saarbrücken vor dem Spiel gegen den SV Waldhof Mannheim:

- Werbung -
https://saarland-macht-urlaub.de/
https://saarland-macht-urlaub.de/
https://saarland-macht-urlaub.de/
- Werbung -

Aktuelle Beiträge