Dienstag, Januar 19, 2021

FFP2 Masken und Hybridunterricht sinnvoll

Politik

Schüler Union Saar begrüßt priorisierte Schulöffnung zugunsten der Abschlussklassen

Schule von zu Hause ist möglich und durchaus in schwierigen Zeiten eine wirkliche Alternative, jedoch nicht für Abschlussklassen. Die Anwesenheit in Präsenz stellt nicht nur eine optimierte Form des Lernens für den Abschluss dar, sondern gewährleistet eine individuelle Förderung der Schülerschaft in der Schule. An oberster Stelle muss jedoch natürlich nach wie vor der Gesundheitsschutz stehen.

Stellungnahme der Stadt Homburg zum Fall an der Remise

Verstöße wurden festgestellt, Anzeige wurde erstattet, es ist aber noch kein materieller Schaden Homburg ist als drittgrößte Stadt des Saarlandes...

Schülerstreiks zum Präsenzunterricht: Maulkorb für Schulen und Lehrer?

Ministerium muss für Transparenz und Aufklärung sorgen Die Grünen fordern vom saarländischen Bildungsministerium Aufklärung darüber, ob es im Rahmen der...

FDP Saar unterstützt Forderung nach neuer Strategie für Schulen


Die FDP Saar unterstützt die Forderung der Landräte Recktenwald und Lauer nach einer neuen Quarantänestrategie für die saarländischen Schulen.
Dazu die bildungspolitische Sprecherin Kirsten Cortez:
“Angesichts der enormen Zahlen von weit über 4000 Schülern und Lehrern in Quarantäne muss die Landesregierung dringend das Procedere ändern. Wir können es uns nicht weiter erlauben, ganze Klassen pauschal in Quarantäne zu schicken. Stattdessen sollten wir dazu übergehen, nur noch direkte Kontakte zu separieren. Wochenlanges Fernbleiben vom Unterricht wird den Kindern noch lange massiv schaden. Hybridunterricht oder einen rollierendes System mit kleineren Klassen in Ausnahmefällen sind neben dringenden Maßnahmen wie dem Einbau von Lüftungsgeräten und der Ausstattung der Lehrer und Schüler mit FFP2-Masken Möglichkeiten, um einen reibungslosen Unterricht zu gewährleisten”.

Regionalverband Saarbrücken

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

22 neue bestätigte Coronafälle – 6 weitere Todesfälle Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 22 neue Coronafälle (Stand 18. Januar,...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung