Donnerstag, Februar 25, 2021

Folgenschwerer Verkehrsunfall zwischen Lkw und Pkw

Politik

Dennis Lander: Unabhängigkeit der Staatsanwaltschaften stärken

Landesregierung sollte Widerstand gegen die Pläne der Bundesjustizministerin aufgeben Die Linksfraktion im Saarländischen Landtag fordert die Landesregierung auf, ihren Widerstand...

FDP: Landesregierung muss endlich nachvollziehbares Öffnungskonzept für alle Branchen vorlegen

Die FDP Saar fordert die Landesregierung auf, endlich ein transparentes Öffnungskonzept für alle Branchen nach klaren Kriterien vorlegen.Dazu die...

Grüne wollen mehr Wildnisgebiete im Saarland

Tressel/Borger: Waldschutzgebiet im Nordsaarland jetzt ausweisen – Wildnisaktionsplan zur Erreichung des Zwei-Prozent-Ziels erarbeiten Vor dem Hintergrund, dass Deutschland immer noch...

Saarbrücken. Am frühen Donnerstagmorgen, 13. Dezember 2018, stieß ein Sattelzug auf der BAB 6 zwischen der Fechinger Talbrücke und der Anschlussstelle St. Ingbert West mit einem Pkw zusammen. Der Unfall ereignete sich auf dem rechten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Homburg.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen fuhr der Sattelzug ungebremst in das Heck des Pkw, wodurch der Pkw stark beschädigt wurde. Der männliche Fahrer war dabei im Pkw eingeklemmt und musste von der Feuerwehr und Rettungskräften aus dem Wrack befreit werden. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ebenso sein 28-jährige Beifahrer, der leicht verletzt ebenfalls in ein Krankenhaus kam. Der 50 Jahre alte Fahrer des Sattelzuges erlitt offenbar einen Schock. 

Die Feuerwehr leuchtete die Unfallstelle für den Zeitraum der Unfallaufnahme aus. Ein Gutachter wurde hinzugezogen. Die Autobahn musste für vier Stunden voll gesperrt werden und der Verkehr in Richtung Homburg an der AS Fechingen abgeleitet werden.

Die polizeilichen Ermittlungen zum Unfall dauern derzeit an. Die Unfallursache ist aktuell nicht geklärt. 


Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter der Telefonnummer 0681 / 9321 – 233 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Regionalverband Saarbrücken

Zeugenaufruf nach Pöbeleien und Nötigungen gegenüber zwei Jugendlichen

Saarbrücken (ots) - Am gestrigen Mittwoch, 24. Februar 2021 kam es gegen 16:00 Uhr hinter dem Gebäude der "Agentur...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung