Dienstag, Januar 19, 2021

Geschlagen und beraubt – Raubstraftat in Neunkirchen

Politik

Zusammenführung in Lebach: Zentrale Ausländerbehörde arbeitet an einem Standort

Seit Jahresbeginn 2021 arbeitet die Zentrale Ausländerbehörde (ZAB), die bislang neben der Landesaufnahmestelle Lebach zum Teil auch an einem...

AfD Landtagsfraktion befürchtet die “Mutter aller Lockdowns”

"Lockdown und kein Ende" schreibt die AfD-Landtagsfraktion in einer Pressemittelung von heute morgen und wendet sich explizit gegen das,...

ÖRR-Reform: Frischer Aufwind statt sanfter Brise!

Saarbrücken, den 19.01.2021 - Die Bewerbungsfrist um den neuen Posten des SR-Intendanten fand kürzlich ihr Ende. Einen deutlichen Vorstoß...

PI Neunkirchen (ots) – Am Montag, den 28.12.2020, gegen 16:10 Uhr, ereignete
sich in der Wilhelmstraße/Einmündung Bliespromenade eine Raubstraftat. Hierbei
kam es zuerst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Geschädigten und
dem Beschuldigten. Im Anschluss entwickelte sich eine Rangelei zwischen den
beiden. Im Verlauf der Rangelei schlug der Beschuldigte dem Geschädigten
mehrfach mit der Faust gegen den Kopf. Der Geschädigte versuchte sich
loszureißen und fiel hierbei zu Boden. Der Beschuldigte tritt den an dem Boden
liegenden Geschädigten und entreißt dem Geschädigten seinen Rucksack. Der
Beschuldigte flüchtete anschließend samt Raubgut in Richtung Wellesweilerstraße.

Eine direkt durchgeführte Fahndung durch Kräfte der PI Neunkirchen nach dem
Beschuldigten verlief negativ.

Personenbeschreibung des Beschuldigten: männlich, ca. 30 bis 40 Jahre alt, ca.
190 cm groß, dunkelhäutig, sportliche Figur, sprach hochdeutsch, war mit einer
schwarzen Jacke mit Pelzbesatz am Kragen einer schwarzen Wollmütze, sowie einer
schwarzen Jogginghose (vermutl. Adidas) und weißen Sportschuhen bekleidet.

Weitere Zeugen zu Tat setzen sich bitte mit der Polizeiinspektion Neunkirchen
telefonisch in Verbindung. Telefon: 06821/203251.

Quelle: Polizei Neunkirchen

Regionalverband Saarbrücken

Kitas und FGTS: Land übernimmt 2/3 der Elternbeiträge und Gemeinde erlässt Essenspauschale für alle im Januar

Quierschied. Die Landesregierung hat beschlossen, zwei Drittel der Elternbeiträge für Kita und Freiwillige Ganztagsschule (FGTS) für Januar zu übernehmen....
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung