Dienstag, Januar 19, 2021

Homburg: Restmülltonnen werden nachgefahren

Politik

Zusammenführung in Lebach: Zentrale Ausländerbehörde arbeitet an einem Standort

Seit Jahresbeginn 2021 arbeitet die Zentrale Ausländerbehörde (ZAB), die bislang neben der Landesaufnahmestelle Lebach zum Teil auch an einem...

AfD Landtagsfraktion befürchtet die “Mutter aller Lockdowns”

"Lockdown und kein Ende" schreibt die AfD-Landtagsfraktion in einer Pressemittelung von heute morgen und wendet sich explizit gegen das,...

ÖRR-Reform: Frischer Aufwind statt sanfter Brise!

Saarbrücken, den 19.01.2021 - Die Bewerbungsfrist um den neuen Posten des SR-Intendanten fand kürzlich ihr Ende. Einen deutlichen Vorstoß...

Bei Biotonne ist geeigneter Beipack bei nächster Abfuhr möglich

Sofern im Stadtgebiet von Homburg in diesen Tagen witterungsbedingt Restmülltonnen nicht entleert wurden, wird darum gebeten, diese stehen zu lassen, da diese nachgefahren werden. Das teilt der städtische Baubetriebshof, der für die Restmüllabfuhr zuständig ist, mit.

Sollten in diesen Tagen auch Biotonnen nicht entleert oder aufgrund des Festfrierens des Inhalts nicht ganz geleert worden sein, können die Inhalte, die zur nächsten Leerung nicht mehr in die Tonne passen sollten, in geeigneter Form als Beipack neben die Tonne gestellt werden. Diese werden dann bei der nächsten Tour mitgenommen. Ein Nachfahren der Biotonnen ist aktuell nicht vorgesehen.

Regionalverband Saarbrücken

Kitas und FGTS: Land übernimmt 2/3 der Elternbeiträge und Gemeinde erlässt Essenspauschale für alle im Januar

Quierschied. Die Landesregierung hat beschlossen, zwei Drittel der Elternbeiträge für Kita und Freiwillige Ganztagsschule (FGTS) für Januar zu übernehmen....
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung