Montag, Januar 25, 2021

Impftelefon der Gemeinde Eppelborn ab Montag erreichbar

Politik

Tressel für deutsch-französische Schienengüterverkehrs-Strategie

Grünen-Anfrage: Verlagerung von grenzüberschreitendem Güterverkehr auf die Schiene kommt nicht voran Die Verlagerung von grenzüberschreitendem Güterverkehr von der Straße auf...

SPD: Folsterhöhe bleibt SB-Center erhalten

Königsbruch (Foto: SPD-Stadtratsfraktion) Die SPD-Stadtratsfraktion konnte die Sparkasse davon überzeugen, den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin ein SB-Zentrum auf der Folsterhöhe...

Arbeiten im Home Office – aber richtig!

Verbraucherschutzminister Jost gibt Tipps und zeigt Chancen und Tücken beim Arbeiten von zu Hause auf Die jüngste Verordnung des Bundesministeriums...

Ab Montag: unter (06881) 969-127 erreichbar

„Eine ganz besondere Herausforderung ist die Corona-Pandemie zweifelsohne für unsere älteren Mitmenschen. Sie bedürfen unseres besonderen Schutzes“, erklärt  Eppelborns Bürgermeister Andreas Feld. Bereits seit März vergangenen Jahres besteht in der Gemeinde für alle Seniorinnen und Senioren die Möglichkeit, die über die Ortsvorsteher der acht Gemeindebezirke koordinierten Einkaufshilfen in Anspruch zu nehmen. Nun bietet Bürgermeister Andreas Feld ab kommenden Montag schnell und unbürokratisch allen Bürgerinnen und Bürgern ab 80 Jahre Hilfe bei der Vereinbarung eines Impftermins an. „Ich habe Ressourcen im Personal freigesetzt, denn der Gesundheitsschutz unserer älteren Bürgerinnen und Bürger liegt mir sehr am Herzen“, betont er.

„Wir hoffen, dass es sehr bald die angekündigten Wartelisten gibt und wir den Menschen, die selbst nicht mehr telefonieren können oder die nicht im Internet unterwegs sind, auf diese Weise unterstützen können“.  Alle Bürgerinnen und Bürger ab 80 Jahre, die Hilfe beim Buchen eines Impftermins benötigen, können diese ab Montag, 11. Januar 2021 unter der Rufnummer (06881) 969-127  in Anspruch nehmen. Das Telefon ist montags bis donnerstags in der Zeit von 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr sowie freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr besetzt. „Natürlich werden wir das saarländische Gesundheitsministerium bei dieser Mammutaufgabe unterstützen und die uns aufgetragenen Aufgaben, wie etwa die Anschreiben an alle Bürgerinnen und Bürger ab 80 Jahre schnellstmöglich umsetzen. Es geht hier um die Gesundheit unserer Bevölkerung, wir werden mithelfen“, so Bürgermeister Feld. 

Regionalverband Saarbrücken

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

20 neue bestätigte Coronafälle – Drei weitere Todesfälle Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 20 neue Coronafälle (Stand 24. Januar,...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung