Dienstag, Dezember 7, 2021
- Werbung -
https://www.gondwana-das-praehistorium.de/home-saarnews
https://www.gondwana-das-praehistorium.de/home-saarnews
https://www.gondwana-das-praehistorium.de/home-saarnews
StartGesundheitImpfzentren in Wadern, Saarlouis und Neunkirchen öffnen am Montag, 29.11.2021

Impfzentren in Wadern, Saarlouis und Neunkirchen öffnen am Montag, 29.11.2021

- Werbung -
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
src="https://www.saarnews.com/wp-content/uploads/2021/10/Garattoni-Webbanner-FCS-scaled.jpg" alt="https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU" />
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU

45.000 Impfungen in den Impfzentren bis Ende Dezember möglich

Terminbuchungsportal ab Freitag 10.00 Uhr startklar

„Mit dem heutigen Tag haben wir im Saarland die 100.000 Auffrischimpfungen geknackt. Jeder zehnte Saarländer hat bereits heute eine Auffrischungsimpfung erhalten. Der Saarland-Turbo zündet und wir packen die Herausforderung in den kommenden Wochen gemeinsam mit unseren Partnern aus der Ärzteschaft und den Kommunen an. Alleine gestern wurden rund 9.000 Auffrischimpfungen gemeldet – umso besser, dass wir ab kommendem Montag mit 3 Impfzentren das Angebot erweitern“, so Gesundheitsministerin Monika Bachmann.

Drei der vier saarländischen Impfzentren werden am Montagmorgen, 29.11.2021 (wieder)eröffnet. Insgesamt können in Wadern-Büschfeld, Saarlouis und Neunkirchen pro Tag zunächst rund 1.500 Impfungen durchgeführt werden, davon 300 in Wadern-Büschfeld und je 600 in Saarlouis und Neunkirchen. Die Kapazitäten sollen im Laufe des Dezembers erhöht werden. In den Impfzentren sind Erst-, Zweit-, und Drittimpfungen nach Terminvereinbarung möglich. Mit der Reaktivierung der Impfzentren unterstützt das Land den saarländischen Impfturbo, der das Saarland im Bundesvergleich in puncto Impfgeschwindigkeit in den letzten Tagen auf den Spitzenplatz geführt hat.  

„Das Buchungsportal www.impfen-saarland.de wird am Freitag, 26.11.2021 um 10.00 Uhr geöffnet. In einem ersten Schritt werden wir Termine bis Ende Dezember freischalten können. Wir erwarten, dass mit Start des Terminbuchungsportals die Nachfrage das Angebot übersteigen wird. Ich kann allen Interessenten versichern, dass mein Haus alles dafür tut die Kapazitäten und damit die Verfügbarkeit weiterer Impftermine weiter auszubauen. Gemeinsam mit den über 660 Praxen und 24 Schwerpunktpraxen bieten die Impfzentren ein zusätzliches Angebot, um die Nachfrage an Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen zu bedienen. Zusätzlich bitten wir die Kommunen, gemeinsam mit der lokalen Ärzteschaft mögliche Impfangebote zu schaffen“, erklärt Gesundheitsministerin Monika Bachmann.

Die Terminbuchungen können ab Freitag 10 Uhr über die Corona- und Impfhotline gebucht werden. Die Hotline ist über die 0681 501 4422 sowie über die 0800 9991599 erreichbar. Ab der kommenden Woche (KW 48) wird außerdem wieder die Möglichkeit geschaffen, Partnerbuchungen vorzunehmen. Wie in der Vergangenheit auch, werden abgesagte Termine wieder ins System zurückgespielt und können neu gebucht werden.

In den Impfzentren in Saarlouis und Neunkirchen werden die Impfstoffe von BioNTech und Moderna verimpft, in Wadern-Büschfeld der Impfstoff von Moderna. Dazu erläutert Gesundheitsstaatssekretär Stephan Kolling: „Wer einen Termin über die Hotline oder das Buchungsportal für eines der Impfzentren bucht, stimmt aktiv zu, dass er in den Impfzentren mit dem verfügbaren Impfstoff unter Beachtung der STIKO-Empfehlung, geimpft wird. Dies bedeutet, dass es bei Personen über 30 Jahre mit doppelter BioNTech-Impfung zu einer Auffrischimpfung mit Moderna kommen kann. Uns ist es wichtig zu betonen, dass der Impfstoff von Moderna ein wirksamer, sicherer und gleich gut geeigneter Impfstoff für alle Arten von Impfungen ist. Weiterhin stellen wir dadurch sicher, dass der verfügbare Impfstoff bestmöglich eingesetzt wird und eine maximale Auslastung der Kapazitäten stattfindet.“

Aufgrund der Öffnungen der Impfzentren werden die mobilen Sonderimpfungen kurzfristig reduziert. Dies betrifft zunächst die Standorte in Saarlouis und Neunkirchen. Trotzdem sind weiterhin mobile Teams in den Einrichtungen der Eingliederungshilfe im Zuge der Booster-Impfungen eingesetzt. Auch im Regionalverband Saarbrücken werden die drei Sonderimpfstationen durch mobile Impfteams im Saarbasar, an der Universität und im Testzentrum am Messgelände weiter betrieben. Zudem ist der Einsatz von mobilen Teams in sozialen Brennpunkten geplant.

„Wir arbeiten mit Hochdruck daran, durch zusätzliches Personal auch unser mobiles Angebot weiter landesweit vorzuhalten. Zudem bitte ich alle, die bereits in der Vergangenheit erfolgreich Impfaktionen vor Ort durchgeführt haben, über neue Aktionen im Hinblick auf die Auffrischimpfungen nachzudenken. Jede Impfung hilft im Kampf gegen die Pandemie“, so Ministerin Bachmann abschließend.

Mehr Informationen zum Thema Impfen finden Bürgerinnen und Bürger auch unter www.impfen.saarland.de.

Quelle: Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

https://www.gondwana-das-praehistorium.de/home-saarnews
https://www.gondwana-das-praehistorium.de/home-saarnews
https://www.gondwana-das-praehistorium.de/home-saarnews
- Werbung -
http://www.dielinke-regionalverband.de
http://www.dielinke-regionalverband.de
http://www.dielinke-regionalverband.de

Aktuelle Beiträge