Die Bauhausfrauen und ihr Aufbruch in die Moderne

Lesung + Gespräch mit Ulrike Müller, Kulturwissenschaftlerin und Autorin, Weimar.

Donnerstag, 28. November 2019, 18.00 Uhr

FrauenGenderBibliothek Saar, Großherzog-Friedrich-Straße 111, 66121 Saarbrücken

Bis heute sind die schöpferischen Leistungen, Arbeiten und Namen vieler bedeutender Künstlerinnen im Gedächtnis der Öffentlichkeit nicht präsent. Zu unrecht.  Anlässlich des 100 jährigen Jubiläums des Bauhauses wird deshalb die Lebens- und Arbeitssituation der Frauen am Bauhaus anhand ausgewählter Künstlerinnen aus den Bereichen Weberei, Innenarchitektur und Fotografie von den Anfängen am Weimarer Bauhaus bis in die Zeit des Nationalsozialismus näher betrachtet und erinnert.
Im Anschluss an die Lesung kommt Ulrike Müller gerne mit Besucher*innen ins Gespräch. 

Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung ist für Frauen und Männer zugänglich und barrierefrei.

Veranstalterinnen: Rosa Luxemburg Stiftung Saarland / Peter Imandt Gesellschaft,  Frauenbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken und FrauenGenderBibliothek Saar

Die Veranstaltung findet im Rahmen des FrauenThemenMonat der Landeshauptstadt Saarbrücken statt.

Letzte Nachrichten

Mit dem Licht-Test sicher durch die dunkle Jahreszeit

Verkehrsministerin Anke Rehlinger ruft die Saarländerinnen und Saarländer dazu auf, sich mit dem kostenlosen Licht-Test auf die veränderten Lichtverhältnisse im Straßenverkehr während...

Herausgerissene Jungpflanzen

St. Ingbert-Bayernstraße (ots) - Im Tatzeitraum vom 26.09.2020 bis zum28.09.2020 beschädigte eine bislang unbekannte Person im Waldgebiet Bayernstraße/...

„Mordsverhältnisse“ – ein Krimi aus der Kommissar Knauper-Serie von Manfred Spoo

In einer Villa auf dem Saarbrücker Rothenbühl wird die Leiche von Diana Funke aufgefunden. Ihr Lebensgefährte, der Geschäftsmann Niklas De Vriesen, gibt...