Symbolfoto

Saarbrücken-Brebach (ots) – Am vergangenen Samstag Abend, gegen 21:20 Uhr, 
warfen vermutlich jugendliche Täter in der Saarbrücker Straße in Brebach eine 
Radzierblende auf ein vorbeifahrendes Fahrzeug. Der 55-jährige PKW-Fahrer aus 
Saarbrücken war mit seinem Fahrzeug in Richtung Saarbrücken unterwegs, als ihm 
in etwa in Höhe Saint Gobain Jugendliche auffielen, von denen einer einen 
silbernen Gegenstand in der Hand hielt und diesen unvermittelt in Richtung des 
Fahrzeugs warf. Durch einen direkt eingeleiteten Bremsvorgang prallte die, wie 
sich später herausstellte, Radzierblende lediglich auf die Motorhaube des 
Fahrzeugs und es kam zu keinem Verkehrsunfall. Nach dem der Autofahrer 
angehalten und die Jugendlichen zur Rede stellen wollte, flüchteten diese. Er 
konnte sie lediglich als Jugendliche zwischen 14-17 Jahren, dunkel gekleidet und
vermutlich südländischer Herkunft beschreiben. Eine Fahndung im Umfeld führte 
nicht mehr zum Antreffen der Personen. Am PKW war leichter Sachschaden im 
Bereich der Motorhaube entstanden. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde 
eingeleitet. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeiinspektion 
Saarbrücken-Stadt.