Illingen (ots) – Am Freitag, 03.01.20, wurde gegen 16:55 Uhr eine 73jährige Frau
aus der Rehaklinik in Illingen als vermisst gemeldet. Nach ersten Informationen 
hatte die mobilitätseingeschränkte, ortsunkundige und nicht witterungsangepasst 
bekleidete Frau die Klinik etwa 2 Stunden zuvor in unbekannte Richtung 
verlassen. Die Frau könne sich womöglich in einem geistig-verwirrten Zustand 
befinden. Aufgrund der herrschenden Witterungsverhältnisse bestand für die Frau 
eine deutliche Gesundheitsgefahr, weshalb unverzüglich umfangreiche 
Suchmaßnahmen eingeleitet wurden. Gegen 21:49 Uhr konnte die Frau stark 
unterkühlt im Bereich hinter der Klinik angetroffen und durch Kräfte des 
Rettungsdienstes medizinisch versorgt werden. An den Suchmaßnahmen war die 
Feuerwehr Illingen mit ca. 60 Einsatzkräften, mehreren Wärmebildkameras sowie 
eine Wärmebilddrohne beteiligt. Seitens der Polizei wurden 24 Beamte mehrerer 
Polizeidienststellen, der Diensthundestaffel sowie der Einsatzhundertschaft 
sowie unterstützend zwei Bedienstete des Polizeilichen Ordnungsdienstes 
eingesetzt.