Ministerpräsident Tobias Hans MdL, Fraktionsvorsitzender Alex Funk MdL und der Chef der Arbeitnehmergruppe Marc Speicher MdL überreichen dem Betriebsratsvorsitzenden Markus Thal und dem vollständig in den Landtag gekommenen Betriebsrat den Nikolaus-Warken-Preis. (Foto: CDU)

Gemeinsamer Kampf für Industrieland muss weitergehen 

Über 350 Teilnehmer sind der Einladung der CDU-Landtagsfraktion zum traditionellen Empfang für Betriebs- und Personalräte, Mitarbeiter- und Schwerbehindertenvertretungen sowie Gewerkschaften in den Landtag gefolgt. Mitarbeiter aus Unternehmen in Industrie, Handel und Gewerbe sowie Organisationen, Landes- und Kommunalverwaltungen und deren Personalvertretungen im Saarland waren bei dem bisher am stärksten besuchten Betriebtsräteempfang vertreten.

Im Mittelpunkt stand die Verleihung des Nikolaus-Warken- Preises, mit dem besonderes Engagement in Betriebs- und Personalräten sowie Gewerkschaften geehrt wird. Die CDU-Landtagsfraktion hat den Preis an den Betriebsrat der Ford-Werke in Saarlouis-Roden überreicht. Der Betriebsrat war vollständig im Landtag dabei, um den Preis entgegen zu nehmen. Der Betriebsratsvorsitzende Markus Thal nahm den Preis stellvertretend für den Betriebsrat entgegen. 

„Das Saarland ist Industrie-, Stahl- und Autoland und muss es auch bleiben. Der Wegfall der Nachtschicht sowie von 1600 Stellen bei Ford in Roden war ein schmerzhafter Einschnitt. Es geht jetzt darum, dass Ford über 2024 hinaus hier an der Saar produziert. Dies wird nur zusammen als gemeinsame Kraftanstrengung gelingen. Es geht aktuell um die Sicherung und Weiterentwicklung des Saarlandes als moderner Industriestandort. Es geht darum, unsere Kompetenzen in Wissenschaft und Forschung mit dem exzellenten Know-How in der Fertigung und den hervorragend ausgebildeten Facharbeitern zusammenzuführen“, sagt Marc Speicher, Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe der CDU-Landtagsfraktion. 

„Das Saarland ist Industrieland und muss es auch bleiben. Das gilt für Stahl und Auto gleichermaßen. Rund 40 Prozent der Industriearbeitsplätze an der Saar hängen direkt oder indirekt vom Automobilbau ab. Wir kämpfen gemeinsam mit den Unternehmen, Gewerkschaften und Betriebsräten um jeden Arbeitsplatz an der Saar. Wir stehen solidarisch zu unserer heimischen Industrie“, so Tobias Hans MdL und Marc Speicher MdL. 

Ministerpräsident Tobias Hans MdL, Fraktionsvorsitzender Alex Funk MdL und der Chef der Arbeitnehmergruppe und Saarlouiser Landtagsabgeordnete Marc Speicher MdL überreichten zusammen den Nikolaus-Warken-Preis an Markus Thal und den Betriebsrat der Ford-Werke in Saarlouis. 

Der Nikolaus-Warken-Preis wird zum dritten Mal verliehen. Nikolaus Warken (1851-1920) aus Hasborn war ein deutscher Bergmann, Streikführer und Vorsitzender des Rechtsschutzvereins für die bergmännische Bevölkerung des Oberbergamtsbezirks Bonn. Warken gilt als einer der Mitbegründer der deutschen Gewerkschaftsbewegung. Der von ihm gegründete Rechtsschutzsaal in Bildstock war das erste Gewerkschaftshaus Deutschlands.