Eine kuriose Entdeckung musste am Samstag ein Anwohner eines Mehrparteienhauses in der Ritzwiesstraße in Neunkirchen machen, als er nach einem mehrwöchigen Krankenhausaufenthalt wieder nach Hause zurückkehrte.

Während seiner Abstinenz nutzten unbekannte seine Wohnung als Unterkunft und richteten sich dort häuslich ein. Neben mehreren Taschen und Koffern mit Kleidungsstücken, welche auf einen Mann und eine Frau hindeuteten, wurden auch Geschirr, Bett und Bad genutzt. 

Zudem wurde die Wohnung nach den Vorstellungen der Besatzer umdekoriert. 
Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung gegen Unbekannt 
wurden eingeleitet.