In Sengscheid kehrt demnächst Ruhe ein – viasaar verlagert Standort nach Rohrbach

Das Transport- und Logistikunternehmen viasaar GmbH beabsichtigt, zeitnah den Standort von Sengscheid nach Rohrbach in die Industriestraße zu verlegen. Dies teilte Geschäftsführer Jörg Kneib bei einem Besuch von Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer und Andreas Gaa, der den Standortwechsel als vermittelnder Makler begleitet hat, offiziell mit. Tatsächlich war das Unternehmen in der Ortsdurchfahrt von Sengscheid verkehrstechnisch nicht mehr gut angesiedelt. Der Fuhrpark, der mittlerweile auf zwölf Zugmaschinen mit Sattelaufleger angewachsen ist, musste teilweise entlang der Straße abgestellt werden und die Situation war sowohl für den Inhaber als auch für Anwohner nicht mehr zufriedenstellend.

Umso mehr freute sich nun Oberbürgermeister Dr. Meyer, dass mit dem ehemaligen Lovisa-Gelände in Rohrbach eine adäquate Lösung gefunden werden konnte: „Sie haben als Unternehmer gut gewirtschaftet, was am steten Wachstum der Firma zu erkennen ist. Und dass Sie mit dem Ankauf des Firmengeländes in Rohrbach im Stadtgebiet bleiben, kommt ja letztendlich auch der Stadt St. Ingbert zugute.“ Positiv sieht er auch die Verkehrsentlastung für die unmittelbare Nachbarschaft in Sengscheid. Eine Beeinträchtigung der Anwohner in Rohrbach kann weitestgehend ausgeschlossen werden, da der Verkehr von der Autobahnabfahrt Mitte über die Oststraße in Richtung Rohrbach und direkt in das Gewerbegebiet fließen soll. 

Das Transport- und Logistikunternehmen punktet vor allem mit Zuverlässigkeit, umfangreichen Leistungen und Fahrzeugen mit modernster Technologie nach neusten Umweltnormen. Spezielle Anforderungen und Bedürfnisse der Transportaufträge können meist flexibel und zuverlässig umgesetzt werden. Angefangen hatte der 52-jährige Sengscheider vor Jahren mit drei LKWs. Dank seiner langjährigen Berufserfahrung konnte er den Betrieb auf mittlerweile zwölf Zugmaschinen mit Sattelaufleger, 20 Fahrer und zwei Mitarbeiter im kaufmännischen Bereich ausbauen. Seinem Unternehmensziel, die Kunden rundum zufriedenzustellen, bleibt er treu. Und sein Erfolgskurs gibt ihm recht.

Foto: Maria Müller-Lang

Kontakt aufnehmen:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Ähnliche Beiträge

Eros Dacaj schließt sich der SV Elversberg an

Auch wenn noch offen ist, wann genau es mit der Saison 2020/2021 in der Regionalliga Südwest losgeht, steht bereits fest, wer zu...

Ministerpräsident Tobias Hans empfängt französische Staatssekretärin für europäische Angelegenheiten im Saarland

Während der Corona-Pandemie hat das Saarland zahlreiche Patienten aus der besonders stark betroffenen Region Grand Est behandelt. Für diese Hilfe hat sich...

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband – Keine neuen Infektionen

Kein neuer bestätigter Krankheitsfall – Kein weiterer Todesfall Die Anzahl der bestätigt am Coronavirus erkrankten...

Verfolgen Sie uns auch auf

19,761FansGefällt mir
2,194NachfolgerFolgen
2,040AbonnentenAbonnieren

Aktuellste Meldungen

Eros Dacaj schließt sich der SV Elversberg an

Auch wenn noch offen ist, wann genau es mit der Saison 2020/2021 in der Regionalliga Südwest losgeht, steht bereits fest, wer zu...

Ministerpräsident Tobias Hans empfängt französische Staatssekretärin für europäische Angelegenheiten im Saarland

Während der Corona-Pandemie hat das Saarland zahlreiche Patienten aus der besonders stark betroffenen Region Grand Est behandelt. Für diese Hilfe hat sich...

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband – Keine neuen Infektionen

Kein neuer bestätigter Krankheitsfall – Kein weiterer Todesfall Die Anzahl der bestätigt am Coronavirus erkrankten...

Landeshauptstadt informiert über eingeschränkten Regelbetrieb in Kitas

Die Landeshauptstadt Saarbrücken beginnt ab Montag, 8. Juni, schrittweise mit dem eingeschränkten Regelbetrieb in ihren Kitas. Die Auslastung der...

Peter Gillo begrüßt Konjunkturpaket des Bundes

Öffentlicher Gesundheitsdienst wird gestärkt, Kommunen entlastet Allein das Jobcenter Saarbrücken rechnet mit zusätzlichen 27 Millionen Euro Bundesmitteln pro Jahr...