Saarbrücken/Klarenthal – Bei der Spendenaktion des CDU-Ortsverbandes Klarenthal-Krughütte am Samstag, dem 15. Februar 2020, in Saarbrücken-Klarenthal kamen Sachspenden im Wert von rund 2.000 EUR für Obdachlose und Bedürftige in Saarbrücken zusammen. „Wir reden hier von rund 10 Einkaufswägen mit vor allem haltbaren Lebensmitteln und Hygieneprodukten, welche die Bürgerinnen und Bürger von Klarenthal, Krughütte und Umgebung im Rahmen unserer eintägigen Aktion gespendet haben. Das war der absolute Wahnsinn! Wir sind dankbar und überwältigt von so viel Mitgefühl und Hilfsbereitschaft unserer Mitbürger“, so Jürgen Hettrich, Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes. Ein besonderer Dank gehe auch an den Inhaber des Herrenmodengeschäfts Uwe Kreis für seine Großspende sowie an den Rewe Markt in Klarenthal für seine Unterstützung. 

Noch am selben Abend haben Mitglieder des Ortsverbandes die Spenden in drei Autos verladen, um sie am Folgetag im Namen aller an der Aktion beteiligten Bürgerinnen und Bürger persönlich dem „Kältebus Saarbrücken – Hilfe für obdachlose Menschen im Winter e.V.“ zu überbringen.

Der Kältebus Saarbrücken ist ein Verein, der Obdachlosen und Bedürftigen die Möglichkeit bietet, frostige Nächte in einem beheizten Bus am Römerkastell in Saarbrücken zu verbringen. Hier geben ehrenamtliche Helfer abends ab 21 Uhr bis morgens um 6 Uhr Essen und Getränke aus. Der Verein unterhält sein Angebot für Obdachlose und Bedürftige ausschließlich aus Sach- und Geldspenden.

Joachim Nickolai und Linus Blacha vom Kältebus Saarbrücken-Team nahmen die Spenden dankbar entgegen und zeigten den Mitgliedern des Ortsverbandes den selbst umgebauten Bus und den Küchenwagen, während sie erklärten: „Wir sind ein Mitmachprojekt. Mehr als 100 Helfer sind notwendig, um das Projekt am Leben zu halten. Im Durchschnitt werden 50 bis 70 Mahlzeiten pro Nacht ausgegeben. Zu uns kommen sowohl obdachlose als auch bedürftige Menschen wie etwa ein Rentnerehepaar mit einer kleinen Rente oder Menschen, die in kalten und heruntergekommenen Wohnungen leben müssen. Die Geschichten der Einzelnen sind sehr individuell, doch meist hat sie ein Schicksal aus der Bahn geworfen.“ 

 „Diese Spendenaktion hat uns darin bestätigt: gemeinsam können wir Großes erreichen und Menschen in Not helfen“, betont Hettrich und ergänzt: „Ohne ehrenamtliches Engagement und die freiwillige Hilfe vieler engagierter Frauen und Männer würde in unserer Gesellschaft weniger funktionieren.“ 

Das Angebot des Kältebusses Saarbrücken besteht von Mitte Dezember bis Ende März. Seit 2014 wird er vom Verein „Hilfe für Obdachlose“ betrieben.

Weitere Infos über den Kältebus Saarbrücken finden Sie unter www.kaeltebus-saarbruecken.de