Schwalbach, BAB 8 (ots) – Am Morgen des 22.02.2020, gegen 04:30 Uhr, kam es auf 
der BAB 8, Fahrtrichtung Luxemburg, ca. 600 m vor der Anschlussstelle 
Schwalbach,zu einem Verkehrsunfall mit einem britischen Reisebus. Dieser war mit
insgesamt 53 Personen besetzt, wobei es sich überwiegend um Kinder handelte. 
Laut Angaben des Busfahrers sei am Reisebus ein Reifen geplatzt, woraufhin er 
die Kontrolle über das Fahrzeug verloren habe. Der Bus kam nach rechts von der 
Fahrbahn ab und rutschte gegen eine ansteigende Böschung. Personen wurden 
hierbei nicht verletzt. Es entstand lediglich Sachschaden in bislang unbekannter
Höhe an dem Reisebus. Die Kinder konnten kurz nach dem Unfall mit 
Ersatzfahrzeugen ihre Fahrt fortsetzen.

Durch den Unfall wurde die Fahrbahn verschmutzt und es mussten umfangreiche 
Reinigungsarbeiten von der Autobahnmeisterei durchgeführt werden. Außerdem kam 
es zu Bergungsarbeiten an dem Bus, die den Verkehr auf der Autobahn immer wieder
beeinträchtigten und polizeiliche Absperrmaßnahmen erforderlich machten. 
Letztendlich konnte der Bus gegen 11:00 Uhr von der Autobahn entfernt werden.