Vor 1.480 Zuschauern gewinnt der TSV Steinbach Haiger das Mittelhessen-Derby gegen den FC Gießen mit 2:1 (2:0).  Dennis Wegner und Dino Bisanovic trafen für den Tabellendritten, ehe Aykut Öztürk den Anschlusstreffer per Strafstoß herstellte.
Die erste Hälfte

Bereits in der achten Minute traf Dennis Wegner nach einem Querschläger der Gießener Abwehr zum 1:0. Wenig später hatte Aykut Öztürk eine erste Gelegenheit für die Gäste, doch Tim Paterok war zur Stelle. Es folgten mehrere Chancen für Manuel Hoffmann und Kevin Lahn, die jedoch zu keinem weiteren Treffer führen sollten. Auf der Gegenseite scheiterte Johannes Hofmann nach einer halben Stunde am Torwart, ehe Dino Bisanovic mit dem Pausenpfiff zum 2:0 im Mittelhessen-Derby traf.

Die zweite Hälfte

Die Hausherren kamen druckvoller aus der Pause und hätten durch Johannes Bender auf 3:0 erhöhen müssen, doch ein Verteidiger klärte gerade noch auf der Linie. Es folgte eine Phase, in der beide Teams nicht mehr zu Großchancen kamen. Dies änderte sich erst, als Cem Kara im Steinbacher Strafraum in den Boden trat und daraufhin theatralisch zu Boden ging. Obwohl es keinerlei Berührung durch einen Steinbacher-Spieler gegeben hatte, wurde der Gießener für seine Aktion noch mit einem Strafstoß belohnt. Aykut Öztürk nahm das Geschenk an. Im Gegenzug hätte Manuel Hoffmann den alten Rückstand wieder herstellen können, doch der Offensivmann traf aus knapp fünf Metern nur den Pfosten. Die letzte gute Möglichkeit in diesem Mittelhessen-Derby hatte dann erneut Öztürk, doch ein Seitfallzieher des Stürmers landete in den Armen von Tim Paterok. Somit blieb es beim 2:1-Erfolg des TSV Steinbach Haiger.

Die Statistik
TSV Steinbach Haiger – FC Gießen 2:1 (2:0)
Tore: 1:0 (8.) Dennis Wegner, 2:0 (45.) Dino Bisanovic, 2:1 (78. FE) Aykurt Öztürk.
TSV Steinbach Haiger: Paterok – Wenninger, Hanke, Eismann, Strujic – Bisanovic, Bender – Hoffmann, Lahn (89. Bradara), Ilhan (70. Bichler) – Wegner (62. Kramer).
FC Gießen: Löhe – Antonaci (74. Hirst), Colak, Pezzoni, Koutny (62. Schadeberg) – Spang, Hofmann – Kara (77. Koch), Cecen, Benamar – Öztürk.
Schiedsrichter: Timo Wlodarczak (Bebra) – Zuschauer: 1.480.