Mädchen (12) alarmiert Feuerwehr und verhindert Schlimmeres

Saarbrücken (ots) – Am Mittwoch geht um 17:36 Uhr ein Notruf ein: Ausgelöster
Rauchwarnmelder im 3. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in Alt-Saarbrücken.
Die Wohnungsinhaberin sei vermutlich nicht zu Hause. Anruferin ein 12-jähriges
Mädchen. Feuerwehr und Polizei werden alarmiert.

Als die Kräfte vor Ort eintreffen stellt sich schnell heraus, dass die
Bewohnerin vergessen hat die Herdplatte abzustellen und das Essen anbrannte,
während sie schlief. Gut, dass die 12-jährige Nachbarstochter zu Hause ist und
den Brandgeruch wahrnimmt. Sie klopft und klingelt an der Wohnungstür. Als die
Bewohnerin ihr nicht öffnet, wählt sie den Notruf.

Vermutlich aufgrund des schnellen Handelns des Kindes konnte Schlimmeres
verhindert werden. Ein Sachschaden ist nämlich glücklicherweise nicht
entstanden.

Letzte Nachrichten

Rundgang mit Wolfgang Willems durch den Deutsch-Französischen Garten

Ein Beitrag von Lothar Ranta Saarbrücken. Endlich. Nach Lockerungen der Corona Auflagen lud Gästebegleiter Wolfgang Willems wieder zu einem...

VdK-Ortsverband-Rohrbach: Sprechstunde am 14. Oktober fällt aus

Aufgrund der aktuellen Situation und der Mitteilung des VdK-Landesverbandes rund um das Corona-Virus will die VdK-OV-Rohrbach nach eigenen Angaben mit dieser Mitteilung...

„Tage der bildenden Kunst“: Landeshauptstadt lädt zum Kunstspaziergang am 26. und 27. September ein

Die Landeshauptstadt Saarbrücken lädt am Samstag und Sonntag, 26. und 27. September, zu den „Tagen der bildenden Kunst“ ein.