Vollsperrung der A8 nach Unfall

Homburg BAB 8 (ots) – Am 07.08.2020 gegen 17:35 Uhr kam es auf der Autobahn BAB
8 kurz hinter der Anschlussstelle Einöd in Fahrtrichtung Neunkirchen zu einem
größeren Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Zwecks Unfallaufnahme und Räumung der
Unfallstelle musste die BAB 8 für einen Zeitraum von 1 ¾ Stunden vollgesperrt
werden. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte in Erfahrung gebracht werden, dass
in unmittelbarem Anschluss an den eigentlichen Verkehrsunfall ein bislang
unbekannter junger Mann (schwarzes T-Shirt, kurze Hose, grüner
Rucksack/Protektor auf dem Rücken, kurze braune Haare) sein Motorrad in circa
200 m Entfernung zur Unfallstelle am rechten Fahrbahnrand abstellte, das daran
befindliche Kennzeichen demontierte und sich anschließend in Richtung
Schwarzenbach fluchtartig entfernte.

Eine Verkehrsunfallbeteiligung des besagten Motorradfahrers ist bei derzeitigem
Ermittlungsstand zwar auszuschließen, ein strafrechtlich relevanter Sachverhalt
seitens des Motorradfahrers kann jedoch nicht ausgeschlossen werden.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfallhergang selbst oder zur Person
des beschriebenen Motorradfahrers geben können, werden gebeten, sich mit der
Polizeiinspektion Homburg (Tel.: 06841/1060) in Verbindung zu setzen.

Letzte Nachrichten

Zwei Personen am BBZ St. Ingbert mit dem Coronavirus infiziert

Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte müssen in Quarantäne Das Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises hat heute, 24....

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Keine neuen bestätigten Krankheitsfälle – Kita in Wahlschied in Quarantäne Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet...

40 Jahre Naturpark Saar-Hunsrück

Seit 1980 schützt der Naturpark Saar-Hunsrück die einmalige Kulturlandschaft im Norden des Saarlandes.   Das 40....