Dienstag, März 2, 2021

Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) „Zukunft Stadtgrün – St. Ingbert“ für die Gustav-Clauss-Anlage

Politik

CDU Wiesbach: Ein Zebrastreifen vor dem Landheim ist aus Gründen der Verkehrssicherheit notwendig

Die CDU Wiesbach will einen aus Gründen der Verkehrssicherheit einen Zebrastreifen auf Höhe des Landheims – wie auf der...

Saarbrücker Grüne schlagen Meyer-Gluche als Landesvorsitzende vor

 Vor dem Hintergrund des Rückzugs von Markus Tressel aus dem Landesvorstand schlagen die OV-Vorsitzenden Yvonne Brück und Tim Vollmer...

Jusos: Junge Union setzt falsche Schwerpunkte bei der Armutsbekämpfung

Grundsätzlich ist es aus ökologischen Gesichtspunkten zu begrüßen, wenn St. Ingbert Pfandringe einsetzt. Allerdings sollte niemand glauben, dass sich...

Derzeit wird für den Bereich „Gustav-Clauss-Anlage“ ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) erarbeitet. Dieses Konzept ist die Grundlage für die Teilnahme am Städtebauförderprogramm „Zukunft Stadtgrün“. Dieses vergleichsweise neue Förderprogramm legt in besonderem Maß Wert auf partnerschaftliche Kooperation mit allen Betroffenen (Bürgerschaft, Politik, Wirtschaft) und fordert einen breiten Konsens.

Das städtebauliche Entwicklungskonzept soll den Bereich „Gustav-Clauss-Anlage“ als wichtigen Bestandteil der Rohrbachachse sowie die Anbindungen speziell zur Innenstadt betrachten. Mit dem ISEK wird ein planerisches Instrument geschaffen, das als Grundlage für die Weiterentwicklung der Gustav-Clauss-Anlage dient. Durch die gemeinsame Diskussion sollen die Bürgerinnen und Bürger an der zukünftigen Entwicklung der Gustav-Clauss-Anlage mitwirken.

Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen, sich an einem kreativen und konstruktiven Gedankenaustausch im Rahmen einer

Bürgerinfo-Veranstaltung am Montag, 7.  Januar 2019 um 18 Uhr, im Großen Sitzungssaal des Rathauses

zu beteiligen.

Regionalverband Saarbrücken

8 neue Coronafälle und ein Todesfall im Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband 8 neue bestätigte Coronafälle – Ein Todesfall – 23 Mutationen nachgewiesen Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung