Sonntag, Oktober 17, 2021
- Werbung -
StartThemenJugend forscht: Deutschlands beste MINT-Talente treffen Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einem Online-Empfang

Jugend forscht: Deutschlands beste MINT-Talente treffen Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einem Online-Empfang

Gewinner des Preises der Bundeskanzlerin für die originellste Arbeit beim 56. Bundeswettbewerb präsentiert sein Biologie-Forschungsprojekt

Die Sieger und Platzierten des 56. Bundeswettbewerbs Jugend forscht treffen kommenden Montag, 20. September, Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. An dem Online-Empfang um 13:30 Uhr nehmen 54 Jungforscherinnen und Jungforscher teil. Sie alle waren Ende Mai 2021 beim Bundesfinale von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb erfolgreich, das gemeinsam von der Stiftung Jugend forscht e. V. und dem Science Center experimenta in Heilbronn ausgerichtet wurde. Das traditionelle Treffen mit der Bundeskanzlerin findet dieses Jahr aus Gründen des Infektionsschutzes infolge der Coronapandemie online statt.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht Bundessieger Jakob Nolte (21) aus dem hessischen Laubach, der beim diesjährigen Bundeswettbewerb Jugend forscht mit dem „Preis der Bundeskanzlerin für die originellste Arbeit“ ausgezeichnet wurde. Er wird Dr. Angela Merkel sein Biologie-Forschungsprojekt online präsentieren. Der Jungforscher befasste sich mit dem Insektensterben – einem hochaktuellen und inzwischen viel beachteten Thema. Der direkte Zusammenhang dieser Entwicklung mit dem Verlust von Blütenpflanzen wurde bislang jedoch seltener diskutiert. Er kartierte über drei Sommer hinweg die Flora in der Umgebung seines Heimatortes und verglich seine Erhebungen mit botanischen Aufzeichnungen in der Literatur. Da mehrere Publikationen für das Untersuchungsgebiet vorliegen, die älteste stammt aus dem Jahr 1887, waren Langfristvergleiche möglich. Diese zeigten eine massive Verarmung der Flora. Die Zahl der Orchideenarten nahm rapide ab, Gänsefußgewächse verschwanden komplett; rund 80 Prozent aller Arten wurden seltener oder starben aus. Nur einzelne Arten nahmen zu, nämlich jene, die Bodenstickstoff lieben. Daher ruft der Jungforscher dazu auf, weniger zu düngen und mehr Wert auf Naturschutz zu legen – zugunsten der Artenvielfalt. Jakob Nolte studiert Biologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Im Anschluss an die Präsentation erhalten ausgewählte Teilnehmende die Gelegenheit, der Bundeskanzlerin Fragen zu stellen und sich mit ihr auszutauschen. „Für die erfolgreichen Jungforscherinnen und Jungforscher des diesjährigen Bundesfinales ist das Online-Treffen mit der Bundeskanzlerin der Höhepunkt zum Abschluss der 56. Wettbewerbsrunde“, sagt Dr. Sven Baszio, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Jugend forscht e. V. „Die Veranstaltung bedeutet jedes Jahr eine besondere Anerkennung der herausragenden Leistungen von Deutschlands besten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern. Wir sind der Bundeskanzlerin außerordentlich dankbar, dass sie sich während ihrer Amtszeit jährlich die Zeit genommen hat, die Siegerinnen, Sieger und Platzierten persönlich zu empfangen und ihnen so ihre Wertschätzung auszudrücken.“

Bundeskanzler Willy Brandt stiftete 1971 erstmals einen Sonderpreis bei Jugend forscht. Seit 1981 werden alle Siegerinnen, Sieger und Platzierten des Bundeswettbewerbs zu einem persönlichen Empfang in das Kanzleramt eingeladen.

Livestream: Sie können den Online-Empfang der prämierten Jungforscherinnen und Jungforscher unter www.bundesregierung.de live im Internet verfolgen. Alle Teilnehmenden der Veranstaltung finden Sie in der beigefügten Liste. Druckfähige Fotos der Jungforscherinnen und Jungforscher, Kurzbeschreibungen ihrer Projekte und Präsentationsvideos gibt es unter www.jugend-forscht.de.

- Werbung -

Aktuelle Beiträge