Dienstag, März 9, 2021

Kanzlerin Merkel: Mehr Stellen und bessere technische Ausstattung im Gesundheitsdienst

Politik

FDP Saar fordert das flächendeckende Impfen in Arztpraxen

Dr. Helmut Isringhaus, stellvertretender Landesvorsitzender der FDP Saar und gesundheitspolitischer Sprecher: “Das Impfen in Arztpraxen muss dringend umgesetzt werden,...

LSU im Gespräch mit Tobias Hans:

v.l.: Ministerpräsident Tobias Hans und LSU-Bundesvorsitzender Alexander Vogt (Bildquelle: Konrad Bauer, LSU Bundesverband) Ministerpräsident sieht Schutz sexueller Identität in der...

FDP fordert die sofortige Einführung der digitalen Gesundheitsakte

mit Dokumentation von Corona-Tests und Impfungen! Die digitale Gesundheitsakte (ePA) soll schon seit Jahren eingeführt werden. Bisher ist nur in...

Bundeskanzlerin Merkel spricht am kommenden Dienstag in einer großen Videokonferenz mit Verantwortlichen vor Ort über die wichtige Arbeit der Gesundheitsämter. Im aktuellen Video-Podcast würdigt die Kanzlerin deren Rolle in der Bekämpfung der Corona-Pandemie: “Wenn unser Land bisher so verhältnismäßig gut durch die Pandemie gekommen ist, wenn das Infektionsgeschehen nicht die Ausmaße erreicht hat, die wir in anderen Ländern beobachten mussten, dann hat das nicht zuletzt mit dem zu tun, was tagtäglich im Öffentlichen Gesundheitsdienst geleistet wird.” Im Podcast dankt sie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für diesen “großartigen Beitrag”.

In der Videokonferenz am Dienstag möchte die Bundeskanzlerin insbesondere erfahren, “wie die Arbeit in den Gesundheitsämtern vor Ort abläuft, welche Herausforderungen sich stellen und wo die Politik helfen kann”. 

Die Bundesregierung hat in den vergangenen Monaten bereits einiges auf den Weg gebracht, um den Öffentlichen Gesundheitsdienst zu unterstützen: So hat das Robert-Koch-Institut 500 Frauen und Männer ausgebildet, die den Ämtern bei der Nachverfolgung von Infektionsketten helfen können. Auch Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr unterstützen bei Corona-Tests. 

“Jetzt geht es darum, den öffentlichen Gesundheitsdienst auch langfristig zu stärken”, betont die Kanzlerin. “Unser Konjunkturprogramm sieht dafür einen ‘Pakt für den Öffentlichen Gesundheitsdienst’ vor. Wir wollen deutlich mehr Stellen im Gesundheitsdienst schaffen und die technische Ausstattung weiter verbessern.” Damit der Öffentliche Gesundheitsdienst leistungsfähig bleibe, seien insbesondere schnelle digitale Kommunikationswege wichtig.

Regionalverband Saarbrücken

CORONA: Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Zehn neue bestätigte Coronafälle – Eine weitere Mutation gemeldet Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute zehn neue Coronafälle (Stand 08....
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung