Dienstag, Januar 19, 2021

Kein Brückenneubau bei Fraulautern

Politik

Schüler Union Saar begrüßt priorisierte Schulöffnung zugunsten der Abschlussklassen

Schule von zu Hause ist möglich und durchaus in schwierigen Zeiten eine wirkliche Alternative, jedoch nicht für Abschlussklassen. Die Anwesenheit in Präsenz stellt nicht nur eine optimierte Form des Lernens für den Abschluss dar, sondern gewährleistet eine individuelle Förderung der Schülerschaft in der Schule. An oberster Stelle muss jedoch natürlich nach wie vor der Gesundheitsschutz stehen.

Stellungnahme der Stadt Homburg zum Fall an der Remise

Verstöße wurden festgestellt, Anzeige wurde erstattet, es ist aber noch kein materieller Schaden Homburg ist als drittgrößte Stadt des Saarlandes...

Schülerstreiks zum Präsenzunterricht: Maulkorb für Schulen und Lehrer?

Ministerium muss für Transparenz und Aufklärung sorgen Die Grünen fordern vom saarländischen Bildungsministerium Aufklärung darüber, ob es im Rahmen der...

Vorschlag zur Sanierung und Lösung durch Umgehungsstraße findet Anklang

Der Vorschlag der Abgeordneten Speicher und Schäfer, der einen Neubau überflüssig macht, wird von Verkehrsministerium nun aufgegriffen

„Nach vielen Gesprächen und Überzeugungsarbeit hat sich unser gemeinsamer Einsatz mit der Stadt und den Bürgern von Fraulautern nun ausgezahlt“, erklären die beiden Saarlouiser Landtagsabgeordneten Marc Speicher und Raphael Schäfer, die sich als zuständige Abgeordnete in Saarbrücken gegen den voreiligen Neubau einer großen und aufwandsintensiven Brücke im Ortskern von Fraulautern eingesetzt haben. 

„Im zuständigen Verkehrsausschuss haben wir die Planungen des Verkehrsministeriums und des Landesbetriebes für Straßenbau immer wieder zum Thema gemacht und deutlich kritisiert. Es waren harte Verhandlungen und Auseinandersetzungen notwendig, um die Planungen zu stoppen. Entscheidend ist, dass durch die Sanierung des bestehenden Brückenbauwerks 99 in Fraulautern an der Schnittstelle der Bundesstraßen 51 und 405, die Zeit bis zum Bau der Umgehungsstraße, dem Ostring, überbrückt werden kann und die Brücke, die den Ort teilt, dann gänzlich überflüssig wird“, so die beiden Abgeordneten Schäfer und Speicher.


Die Planungen des Verkehrsministeriums sowie des LfS wurden ungeachtet der Einwände weit vorangetrieben. Es fanden nach Jahren der Planungen bereits Bürgerinformationsveranstaltungen statt. Erst nachdem sich der Ausschuss im Landtag auf Initiative von Speicher und Schäfer mehrfach mit dem Thema befasste und kontrovers mit Ministerium und LfS auseinandersetzte, wurden die Neubauplanungen nun schließlich gestoppt. Ein kommunal in Auftrag gegebenes Zweitgutachten brachte jetzt den gewünschten Durchbruch.


„Wir sind erleichtert, dass die alten Pläne nun gestoppt wurden. Dies erhöht die Lebensqualität für über 20.000 Einwohner nachhaltig und schützt den Einzelhandel im gesamten Raum Saarlouis“, so die beiden Saarlouiser Abgeordneten.

Regionalverband Saarbrücken

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

22 neue bestätigte Coronafälle – 6 weitere Todesfälle Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 22 neue Coronafälle (Stand 18. Januar,...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung