Montag, Januar 18, 2021

Kreisstadt St. Wendel fördert energetische Sanierung privater Immobilien

Politik

Luksic gegen Ausgangssperren / Landtagsfraktionen müssen endlich aktiv werden

Der FDP-Landesvorsitzende Oliver Luksic spricht sich gegen Ausgangssperren aus und fordert eine parlamentarische Begleitung der Corona-Maßnahmen. „Um die Pandemie effektiv...

Neunkirchen: FDP-Stadtratsfraktion fordert Veröffentlichung der Einladungen zu Sitzungen des Stadtrates

Die FDP-Stadtratsfraktion hat für die Sitzung des Stadtrates am 20.02.21einen Antrag gestellt, die Verwaltung damit zu beauftragen, dass die...

Grüne fordern Verlängerung der Suspendierung von HNO-Chefarzt

Schöpfer: "Ministerpräsident Hans hat politische Verantwortung und muss tätig werden Die saarländischen Grünen fordern Ministerpräsident Tobias Hans auf, alle Möglichkeiten,...

Mit dem Ziel eines attraktiven dörflichen und städtischen Erscheinungsbildes unterstützt die Kreisstadt St. Wendel im Rahmen ihres Stadtentwicklungskonzeptes Hauseigentümer bei der energetischen Sanierung ihrer privaten Immobilien. Hierzu wurde bereits 2018 ein Förderprogramm ins Leben gerufen.

In diesem Jahr konnte die Kreisstadt St. Wendel sechs Eigentümer finanziell bei ihren Vorhaben unterstützen. „Wir freuen uns, dass trotz der für viele sicherlich auch finanziell schwierigen Corona-Situation, dieses Jahr so viel in die energetische Sanierung investiert wurde.“, so Bürgermeister Peter Klär. Der ausgezahlte Förderbetrag belief sich auf insgesamt rund 26.000 Euro. Das Investitionsvolumen der privaten Eigentümer für Dach- und Fassadensanierungen, sowie die Modernisierung von Fenstern belief sich auf insgesamt rund 113.000 Euro. Das Förderprogramm wird auch im kommenden Jahr fortgesetzt.

Zu einem attraktiven dörflichen und städtischen Erscheinungsbild gehört – neben der Aufwertung der Straßen und Plätze im öffentlichen Bereich der Stadt und ihrer Stadtteile – auch das Erscheinungsbild privater Immobilien. Die Kreisstadt will deshalb mit ihren Förderprogrammen private Hauseigentümer dazu motivieren, in die Substanz ihrer Gebäude zu investieren, indem sie diese bei der Durchführung der Modernisierungs- oder Sanierungsmaßnahmen finanziell entlasten. „Damit soll zu einem ansprechenden und einladenden Gesamteindruck der Kernstadt und der Stadtteile beigetragen werden“, betont Klär.

Regionalverband Saarbrücken

Keine Säcke in die Gelbe Tonne – Zusammendrücken spart Platz

Saarbrücken. Die mit der Leerung der neuen Gelben Tonnen beauftragte Arbeitsgemeinschaft Leichtverpackungen-Saarbrücken (ARGE-LVP) bittet Bürgerinnen und Bürger, die Gefäße...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung