Dienstag, Juni 15, 2021

Kreistag stimmt Erweiterungsbau an der GGS Neunkirchen zu

Politik

Der Kreistag hat in seiner Sitzung am Dienstag der Durchführung des Erweiterungsbaus an der Ganztagsgesamtschule Neunkirchen zugestimmt.

 

„Der Erweiterungsbau ist zur Aufrechterhaltung eines geordneten Ganztagsbetriebes sowie zur Umsetzung von Inklusionsvorschriften  notwendig. Mit dem Bauprojekt bekennen wir uns als Schulträger aber auch zu unserem Bildungsstandort Neunkirchen. So kann unsere Ganztagsgemeinschaftsschule in ihrem 30. Jubiläumsjahr auch baulich optimiert werden – eine nachhaltige Investition für unsere Kinder und Jugendlichen“, so Landrat Sören Meng.

 

Derzeit erfüllt die GGS Neunkirchen nicht die räumlichen Ausstattungsvorgaben nach der Ganztagsschulverordnung  und auch das eingeführte Konzept der Jahrgangsflure kann wegen Raummangel derzeit nicht vollständig umgesetzt werden. Daher wird im kommenden Jahr ein Bau- und Raumprojekt durchgeführt, bei denen ein Lernzentrum in der Mitte der bestehenden Gebäude errichtet wird. Das pädagogische und bauliche Konzept hierzu hat die Schulleitung gemeinsam mit der Bautechnik des Landkreises Neunkirchen erarbeitet.

 

Insbesondere die barrierefreie Erschließung ist notwendig, um die Funktionalität als „Modellschule Inklusion“ zu sichern. Die Maßnahme ist mit rund 1 Millionen Euro veranschlagt. Dabei erfolgt eine Förderung in Höhe von 40 Prozent durch das Investitionsprogramm „Bildung und Betreuung“ des Ministerium für Bildung und Kultur.

Regionalverband Saarbrücken

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

Ein neuer bestätigter Coronafall – Ausgabe des digitalen Impfpasses gestartet Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute einen neuen Coronafall (Stand...
- Anzeige -