Dienstag, Januar 19, 2021

Landeshauptstadt aktiviert Anwohnerschutzzone bei Heimspielen des FCS

Politik

Zusammenführung in Lebach: Zentrale Ausländerbehörde arbeitet an einem Standort

Seit Jahresbeginn 2021 arbeitet die Zentrale Ausländerbehörde (ZAB), die bislang neben der Landesaufnahmestelle Lebach zum Teil auch an einem...

AfD Landtagsfraktion befürchtet die “Mutter aller Lockdowns”

"Lockdown und kein Ende" schreibt die AfD-Landtagsfraktion in einer Pressemittelung von heute morgen und wendet sich explizit gegen das,...

ÖRR-Reform: Frischer Aufwind statt sanfter Brise!

Saarbrücken, den 19.01.2021 - Die Bewerbungsfrist um den neuen Posten des SR-Intendanten fand kürzlich ihr Ende. Einen deutlichen Vorstoß...

Die Landeshauptstadt weist darauf hin, dass ab Samstag, 26. September, mit dem ersten Heimspiel des 1. FC Saarbrücken (FCS) im Ludwigsparkstadion die Anwohnerschutzzone wieder aktiviert wird. So will die Stadt die Parksituation im Wohngebiet Rodenhof bei Fußballspielen im Stadion verbessern.

Die Anwohnerschutzzone wird mit entsprechender Beschilderung für das gesamte Wohngebiet eingerichtet. Sie besagt, dass Verkehrsteilnehmer bei Heimspielen des FCS nicht länger als drei Minuten innerhalb der gekennzeichneten Zone halten dürfen, ausgenommen zum Be- und Entladen. Alle Anwohner sind daher angehalten, an Spieltagen ihre gültigen Ausnahmegenehmigungen (Parkplaketten) gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe ihres Fahrzeugs auszulegen.

Regionalverband Saarbrücken

Kitas und FGTS: Land übernimmt 2/3 der Elternbeiträge und Gemeinde erlässt Essenspauschale für alle im Januar

Quierschied. Die Landesregierung hat beschlossen, zwei Drittel der Elternbeiträge für Kita und Freiwillige Ganztagsschule (FGTS) für Januar zu übernehmen....
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung