Montag, März 1, 2021

Luftballonweitflug-Wettbewerb in Eppelborn ein voller Erfolg

Politik

CDU Wiesbach: Ein Zebrastreifen vor dem Landheim ist aus Gründen der Verkehrssicherheit notwendig

Die CDU Wiesbach will einen aus Gründen der Verkehrssicherheit einen Zebrastreifen auf Höhe des Landheims – wie auf der...

Saarbrücker Grüne schlagen Meyer-Gluche als Landesvorsitzende vor

 Vor dem Hintergrund des Rückzugs von Markus Tressel aus dem Landesvorstand schlagen die OV-Vorsitzenden Yvonne Brück und Tim Vollmer...

Jusos: Junge Union setzt falsche Schwerpunkte bei der Armutsbekämpfung

Grundsätzlich ist es aus ökologischen Gesichtspunkten zu begrüßen, wenn St. Ingbert Pfandringe einsetzt. Allerdings sollte niemand glauben, dass sich...

Die Corona-Pandemie machte in diesem Jahr auch vor dem seit Jahrzehnten beliebten „Tag der Jugend“ auf dem Eppelborner Marktplatz halt. 

Flohmarkt, Bühnenprogramm und vielfältige Animationen, sie wurden auf das kommende Jahr verschoben. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Eppelborn hat der Vorstand des Partnerschaftsvereins Eppelborn-Finsterwalde eine Möglichkeit gefunden, den Mädchen und Jungen in der Gemeinde eine kleine Freude zu bereiten. Im Nachrichtenblatt, auf der Homepage der Gemeinde Eppelborn und auf Facebook wurde zum traditionellen Wettfliegen der Ballons, „in diesem Jahr kontaktlos“, aufgerufen.

„Die Eltern haben fleißig E-Mails geschrieben und ihre Kinder angemeldet“, erklärte Hans Nicolay, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins. Am 15. August war es dann soweit. Bereits am Vormittag waren die Vorstandsmitglieder an einem geheimen Ort – einer Wiese auf dem Matzenberg – mit dem Befüllen der Luftballons beschäftigt. Seit vielen Jahren, betont Nicolay, verwendet der Verein Ballons aus abbaubarem Kautschuk, die Verschlüsse sind aus Papier, die Schnüre aus Baumwolle. 

Der Start der Ballons wurde bei Facebook im Rahmen eines Livestreams übertragen. „Ich danke den Vorstandsmitgliedern des Vereins für ihr Engagement.  Die Corona-Krise trifft seit vielen Wochen unsere Kinder in besonderem Maße. Daher ist der Start der Ballons mit den Namen der Kinder ein schönes Symbol“, erklärte Sebastian Michel, Beigeordneter der Gemeinde Eppelborn. Zusammen mit Nicolay griff er zur Schere und ließ die ersten Luftballons in den weiß-blauen Himmel aufsteigen. Nun heißt es abwarten, wie viele von den rund 300 Karten zurückkommen werden. Die Siegerehrung durch Bürgermeister Andreas Feld, erklärte Nicolay, soll voraussichtlich im November unter Einhaltung der dann geltenden Corona-Bestimmungen stattfinden. 

Regionalverband Saarbrücken

8 neue Coronafälle und ein Todesfall im Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband 8 neue bestätigte Coronafälle – Ein Todesfall – 23 Mutationen nachgewiesen Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung