Donnerstag, Mai 26, 2022
- Werbung -
StartPanoramaMalteser unterstützen „Ingos kleine Kältehilfe“

Malteser unterstützen „Ingos kleine Kältehilfe“

- Werbung -

https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
src="https://www.saarnews.com/wp-content/uploads/2021/10/Garattoni-Webbanner-FCS-scaled.jpg" alt="https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU" />
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU

Hand in Hand zusammenarbeiten – weil die Nähe zum Menschen zählt! Unter diesem Motto half das Hausnotruf-Team der Malteser in Saarbrücken den Helferinnen und Helfern von „Ingos kleine Kältehilfe – Hand in Hand e.V.“ am vergangenen Mittwoch.

Ingos Kältehilfe wurde 2016 von Ingo Wilke gegründet. Der heute 70-jährige, ehemalige LKW-Fahrer weiß aus eigener Erfahrung, wie hart das Leben sein kann. Er bezeichnet sich selbst als „Ideengeber“ für den heute eingetragenen Verein. „Die wahren Helden sind aber die Ehrenamtlichen!“, betont Wilke. In „Ingos kleiner Kältehilfe“ haben bedürftige Gäste in den Sommermonaten drei Mal wöchentlich, in den Wintermonaten sogar täglich, die Gelegenheit eine warme Mahlzeit zu sich zu nehmen. „Wir kochen gesunde Hausmannskost und sind auf Spenden angewiesen“, sagt Wilke. Ohne die Spenden von Bäckereien, Metzgereien, Privatleuten und vielen weiteren sei die Arbeit des Vereins nicht stemmbar. Unterstützt wird das Team rund um Ingo auch von Hilfsorganisationen.

„Wir wollten aktiv werden und etwas für die Menschen vor Ort tun!“, sagt Angelika Freese, Dienstleiterin des Malteser Hausnutrufes in Saarbrücken. „Wir haben um 14 Uhr angefangen, das Essen vorzubereiten“, erzählt sie. Mitgebracht haben sie drei Töpfe Bauerneintopf für bis zu 70 Gäste. „Das Essen war sehr gut abgeschmeckt“, bedankt sich ein Gast. Am Ende des Tages kamen 55 Personen für eine warme Mahlzeit und bekamen bei Bedarf auch ein offenes Ohr. Doch kein Essen wird weggeworfen – die Reste werden an weitere Bedürftige verteilt. Auch die Situation in der Ukraine geht nicht spurlos an Saarbrücken vorbei. „Wir merken schon, dass einige Geflüchtete aus der Ukraine zu uns kommen“, erzählt Wilke. Ihm sei es wichtig für die Menschen da zu sein, die Unterstützung benötigen, egal wo sie herkommen oder wie sie in ihre Lage gekommen sind. „Wir sind froh, Ingos kleine Kältehilfe erneut unterstützten zu können. Jede Hilfe zählt“, schließt Freese.

Quelle: Malteser Saarbrücken

- Werbung -

Aktuelle Beiträge