Montag, März 1, 2021

Nach Schüssen auf Fußgänger in Lebach / Polizei sucht Zeugen

Politik

SPD kritisiert Union wegen Grenzsituation

Wieder prescht Union gegen Willen der Menschen in Frankreich und Deutschland vor „Erneut werden die Grenzen zwischen Lothringen und Deutschland...

Oskar Lafontaine: Deutsch-französische Freundschaft nicht weiter beschädigen

„Die deutsch-französische Freundschaft ist für die Zusammenarbeit in Europa unverzichtbar. Sie darf nicht weiter beschädigt werden.“ Mit diesen Worten...

Alexander Funk: Jetzt digitale Test-Infrastruktur schaffen

Weichen stellen, ‚Freitesten‘ ermöglichen und EU-Impf-Pass in Corona-App integrieren Der Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Alexander Funk, sieht großen Handlungsbedarf in der...

Lebach (ots) – Saarbrücken. Nachdem am vergangenen Wochenende in Lebach aus
einem Auto heraus Schüsse auf ein Fußgängerpaar abgegeben worden waren, bittet
die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Die Abteilung für Staatsschutzdelikte
der saarländischen Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Eine 34-jährige Frau war gemeinsam mit einem 31-Jährigen am Samstagabend, den
11.07.2020, gegen 22:50 Uhr in der Dillinger Straße in Richtung des
Ankerzentrums zu Fuß unterwegs. In Höhe einer Bäckerei verlangsamte ein aus
Richtung Saarlouis kommender weißer BMW seine Geschwindigkeit. Der auf der
Beifahrerseite sitzende Mann hielt eine Softairwaffe aus dem geöffneten
Seitenfenster und zielte auf die beiden aus dem Iran stammenden Bewohner des
Ankerzentrums. Dabei gab er vier Schüsse ab. Das Fahrzeug entfernte sich
anschließend zügig in Richtung des Verkehrskreisels in der Saarbrücker Straße.

Die Frau wurde von einem Projektil an der Stirn getroffen und leicht verletzt.
Sachdienliche Hinweise können unter der Rufnummer 0681/962-2133 an den
Kriminaldauerdienst oder unter der Rufnummer 06881/5050 auch an die
Polizeiinspektion in Lebach gerichtet werden.

Regionalverband Saarbrücken

8 neue Coronafälle und ein Todesfall im Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband 8 neue bestätigte Coronafälle – Ein Todesfall – 23 Mutationen nachgewiesen Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung