Montag, März 1, 2021

OFC am Freitag unter Flutlicht gegen den VfR Aalen

Politik

SPD kritisiert Union wegen Grenzsituation

Wieder prescht Union gegen Willen der Menschen in Frankreich und Deutschland vor „Erneut werden die Grenzen zwischen Lothringen und Deutschland...

Oskar Lafontaine: Deutsch-französische Freundschaft nicht weiter beschädigen

„Die deutsch-französische Freundschaft ist für die Zusammenarbeit in Europa unverzichtbar. Sie darf nicht weiter beschädigt werden.“ Mit diesen Worten...

Alexander Funk: Jetzt digitale Test-Infrastruktur schaffen

Weichen stellen, ‚Freitesten‘ ermöglichen und EU-Impf-Pass in Corona-App integrieren Der Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Alexander Funk, sieht großen Handlungsbedarf in der...

Am dritten Spieltag der Regionalliga Südwest empfangen die Offenbacher Kickers an diesem Freitagabend unter Flutlicht den VfR Aalen. Spielbeginn im Sparda-Bank-Hessen-Stadion ist um 19.30 Uhr.

Während der OFC seine ersten Punktspiele gegen den SSV Ulm (2:0) sowie beim SC Freiburg II (2:1) gewinnen konnte, kam der VfR Aalen nach dem Auftaktsieg bei der TSG Hoffenheim II am vergangenen Wochenende vor heimischem Publikum nicht über ein 4:4-Unentschieden gegen Aufsteiger Bahlinger SC hinaus. Dabei erzielte der ehemalige Offenbacher Niko Dobros zwei Treffer für den Absteiger aus der 3. Liga.

Zuletzt trafen die Kickers und der VfR Aalen im September 2011 auf dem Bieberer Berg aufeinander. Die Begegnung der 3. Liga konnte der OFC seinerzeit vor 7.226 Zuschauern mit 2:1 für sich entscheiden.

Daniel Steuernagel (OFC-Cheftrainer):

·        Der VfR Aalen hat eine komplett runderneuerte Mannschaft, auch dort orientiert man sich neu. Uns erwartet ein guter Gegner, der aus der 3. Liga kommt.

·        Wir müssen nach der Balleroberung zielgerichteter spielen und die Phasen des Ballbesitzes verlängern.

Kevin Pezzoni:

·        Aktuell ist die Stimmung bei Mannschaft wie Fans sehr gut. Es gilt, das am Freitag fortzuführen.

·        Wir sind optimal in die Saison gestartet. Das erste Spiel von uns war sehr gut, am vergangenen Sonntag haben wir uns aber etwas schwergetan.

Regionalverband Saarbrücken

8 neue Coronafälle und ein Todesfall im Regionalverband

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband 8 neue bestätigte Coronafälle – Ein Todesfall – 23 Mutationen nachgewiesen Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung