Freitag, März 5, 2021

+++ Offizielles Statement zum Spiel gegen die chinesische U20 +++

Politik

LEV Gymnasien: Hickhack bei Schulöffnungen

"Koaliertes Staatsversagen - anders kann man das Kasperletheater, das sich die saarländische Landesregierung auf Kosten von Lehrerinnen und Lehrern,...

DIE LINKE: Hartz-IV-Beziehende brauchen kostenfreie FFP2-Masken oder alternativ Mehrbedarfs-Zuschlag

Die Linksfraktion im Saarländischen Landtag fordert in der Corona-Pandemie regelmäßig kostenlose FFP-2-Masken für Hartz-IV-Beziehende und Geringverdienende oder alternativ 129...

Simons: Saar Bildungsministerium wird von eigener Untätigkeit überrascht

Julien Francois Simons (Foto: Junge Liberale Saar) Saarbrücken, den 04.03.2021 – Nach den jüngsten Diskrepanzen hinsichtlich der Verkündung von Schulöffnungen...

Liebe Sportfreunde,

im Vorfeld der Partie gegen die chinesische U20-Auswahl hat der TSV SCHOTT Mainz stets kommuniziert, dass der Verein als guter Gastgeber auftreten möchte und dem Spiel unpolitisch gegenübersteht.

Was die Organisation und Durchführung der Partie angeht, so sind wir diesem Versprechen eindeutig nachgekommen. Wieder einmal hat sich die Bezirkssportanlage Mainz-Mombach als würdige Spielstätte für Regionalligapartien bzw. dieses medienwirksame Freundschaftsspiel herausgestellt.

Aus sportlicher Sicht konnte unsere Elf einen 3:0-Heimsieg verbuchen, der hoffentlich Auftrieb für die kommenden Partien im Landespokal und in der Regionalliga Südwest gibt. Dabei stellten auch die chinesischen Spieler ihre zweifelsfrei vorhandene fußballerische Qualität unter Beweis.

Bezogen auf die Spielunterbrechung in der Partie gegen die chinesische U20-Auswahl möchten wir nochmals unsere Sicht zum Ausdruck bringen:

 

Der TSV SCHOTT Mainz schätzt und respektiert das in Deutschland geltende Recht zur freien Meinungsäußerung. Daher gab es schlichtweg keinen Grund, gegen den friedlichen Protest der “Initiative für ein freies Tibet” während der Partie vorzugehen. Der TSV SCHOTT Mainz hat die Mitglieder der Initiative in keinster Weise gezwungen, ihre Fahnen abzunehmen. Ordner und Betreuer des TSV SCHOTT haben sogar verhindert, dass chinesische Fans die Fahnen an sich nehmen. Folglich haben wir aus unserer Sicht selbstverständlich auch einen kompletten Abbruch des Spiels in Kauf genommen. Diese Positionen haben wir sowohl während der Unterbrechung als auch im Nachgang deutlich gemacht.

 

https://www.welt.de/sport/fussball/regionalliga/regionalliga-suedwest/article170735087/Chinesische-U20-startet-mit-Eklat-in-die-Regionalliga.html

Nach dem Spiel haben wir verschiedene Beiträge von unserer Facebook-Seite gelöscht. Zu diesem Schritt haben wir uns aus Rücksicht gegenüber unseren vielen ehrenamtlichen Helfern entschieden. Mit vernünftiger Kritik setzen wir uns gerne auseinander, plumpe Beleidigungen und der Aufruf zu Gewalt gegenüber Personen, die den TSV repräsentieren, akzeptieren wir jedoch nicht. Außerdem möchten wir Einzelpersonen keine Plattform bieten, auf der Sie ihre Meinung zu Sachverhalten wiedergeben, die nicht in der Zuständigkeit des TSV SCHOTT Mainz liegen.

 

Mit sportlichen Grüßen

TSV SCHOTT Mainz

Regionalverband Saarbrücken

Gewerbegrundstück in Neuweiler ist Thema im Stadtrat am 18. März

In der öffentlichen Stadtratssitzung am 18. März 2021 um 17 Uhr im Sportzentrum in Sulzbach können sich die Bürgerinnen...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung