Donnerstag, Februar 25, 2021

Open Air Kino auf der Fideliswiese mit Maske und Abstand

Politik

Funk und Wagner: Irritation über Äußerungen der Bildungsministerin zu Schulöffnungen am 8. März

Christine Streichert Clivot (Foto: MBK Christian Hell) Die Bildungsministerin hat die Öffnung der weiterführenden Schulen gestern offiziell verkündet und in...

Markus Uhl MdB: “Wir brauchen grenzüberschreitenden Strategien statt harte Grenzschließungen“

Das saarländische Vorstandsmitglied der Deutsch-Französischen Parlamentarischen (DFPV) Markus Uhl MdB unterstützt eine Erklärung von Mitgliedern des Vorstands der Deutsch-Französischen...

FDP: Saarland braucht Öffnung / Blick auf Rheinland-Pfalz notwendig

Die FDP Saar fordert die Landesregierung auf, mindestens dieselben Branchen wie Rheinland-Pfalz zu öffnen. Gleichzeitig muss die Landesregierung endlich...

Foto: Jens Conrad

Lange war unklar, ob eine Veranstaltung auf der Fideliswiese in diesem Jahr trotz Corona-Pandemie möglich sein würde. Open Air, an der frischen Luft, das geht, entschieden die Mitglieder der Bürgerinitiative Fideliswiese und erstellten ein schlüssiges Hygienekonzept. Wie im vergangenen Jahr waren Sitzgelegenheiten mitzubringen. Die Einhaltung des Mindestabstands wurde über aufgesprühte Kreise sichergestellt. 

Schon lange vor Filmbeginn füllten sich die Kreise auf dem Bolzplatz. Viele Besucher hatten Decken, Stühle, Tische, Getränke und Essen mitgebracht und erfreuten sich an der gemütlichen Atmosphäre auf der Fideliswiese. In Zusammenarbeit mit der Kinowerkstatt St. Ingbert zeigte die Bürgerinitiative die saarländische Produktion „Unter Tannen – der Film“.

Foto: Jens Conrad

Zum Filmstart hatten sich rund 150 Gäste auf der Wiese eingefunden. Vor einem der Fußballtore war eine acht mal vier Meter große Leinwand installiert, die Wolfgang Kraus von der Kinowerkstatt zur Verfügung gestellt hatte. Eis und Popcorn durften bei einem Open Air Kino natürlich nicht fehlen.

Bevor der Film begann, informierte die Bürgerinitiative über die bisherigen Aktivitäten. Im Mai hatten Rotary Club und Rotaracter acht Obstbäume für die Streuobstwiese gestiftet. Kurz darauf bekannte sich Oberbürgermeister Ulli Meyer erneut zum Erhalt der Fideliswiese und ersetzte das Transparent „Bolzplatz muss bleiben“ durch ein neues mit der Aufschrift „Fideliswiese bleibt!“.

Mit Einbruch der Dunkelheit startete Wolfgang Kraus den Film. Zur Geschichte der drei Waldarbeiter wurde viel gelacht. Im Anschluss stellten sich Regisseur Thomas Scherer, Alice Hoffmann alias Marianne und Sebastian Müller-Bech, der im Film den Ganoven Lambert spielt, den Fragen der Zuschauer und plauderten aus dem Nähkästchen. Dem Österreicher Gerhard Polacek, im Film einer der Waldarbeiter, hatte der Regisseur via Skype über Monate hinweg saarländisch beigebracht.

„Wir freuen uns schon auf das dritte Open Air Sommer-Kino auf der Fideliswiese im nächsten Jahr“, sagte Klaus Ackermann, Mitglied der Bürgerinitiative – und mit ihm viele St. Ingberterinnen und St. Ingberter.

Regionalverband Saarbrücken

Besuch auf der Saar Alpaka-Farm

Foto: Lothar Ranta Ein Beitrag von Lothar Ranta Bereits seit zwölf Jahren betreiben Christiane Groß und Rainer Frenkel im Naherholungsgebiet Almet...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung