Dienstag, September 27, 2022
- Werbung -
StartPolitikOskar Lafontaine: Umgehend wieder kostenlose Corona-Tests für alle einführen

Oskar Lafontaine: Umgehend wieder kostenlose Corona-Tests für alle einführen

- Werbung -

https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU
src="https://www.saarnews.com/wp-content/uploads/2021/10/Garattoni-Webbanner-FCS-scaled.jpg" alt="https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU" />
https://www.cgi-immobilien.eu/startseite.xhtml?language=DEU

„Die Corona-Impfung hat die anfänglichen Erwartungen nicht erfüllt, Biontech-Gründer Ugur Sahin hat noch im Februar dieses Jahres erklärt: ‚Die Zahl der Menschen, … die …potenziell ansteckend sind, geht nach der Impfung um 92 Prozent zurück.‘ Die Schutzwirkung lässt nach sechs Monaten leider nach. Daher ist es erforderlich, wieder mehr zu testen, um frühzeitig Ansteckungen zu erkennen“, fordert Oskar Lafontaine. „Die saarländische Landesregierung muss umgehend wieder zu einem kostenlosen Test-Angebot zurückkehren, Ministerpräsident Hans sollte seine Haltung überdenken.“

Zudem fordert Oskar Lafontaine die Landesregierung auf, auf sogenannte 2-G-Veranstaltungen zu verzichten. „Denn man weiß mittlerweile, dass Geimpfte und Genesene einander anstecken können. Einige dieser Veranstaltungen haben bereits zu einer deutlichen Zunahme der Infektionen geführt. Der Virologe Hendrik Streeck hat zu Recht gesagt: ‚Mit der 2G-Regelung wiegt man die Geimpften in falscher Sicherheit. Durch die 2G-Regel werden Ungeimpfte noch seltener getestet als bisher, weil sie ja von bestimmten Aktivitäten ausgeschlossen werden. Im Grunde müssen wir bei so hohen Infektionszahlen wieder dahin zurückkommen, dass sich jeder testen lassen sollte – geimpft oder nicht geimpft.‘

Der Versuch, die Impfquote durch zunehmenden Druck auf Ungeimpfte zu steigern, ist gescheitert. Das Gerede von der ‚Pandemie der Ungeimpften‘ führt in die Irre, weil bekanntlich in zunehmendem Maße auch Geimpfte und Genesene sich selbst und andere anstecken. Viele sogenannte Impf-Unwillige sind gar nicht impfunwillig: Sie haben Bedenken gegen die neue Technik der mRNA- und Vektor-Impfstoffe, sind aber bereit, sich mit einem klassischen Impfstoff impfen zu lassen. Diese klassischen Impfstoffe werden in zahlreichen Ländern bereits milliardenfach mit Erfolg eingesetzt. Es ist unverständlich, warum die Bundesregierung nichts unternommen hat, um eine Zulassung dieser Präparate auf den Weg zu bringen. Damit ist sie dafür verantwortlich, dass sich Impf-Willige, die einem klassischen Impfstoff vertrauen, nicht impfen lassen.“

Quelle: Fraktion DIE LINKE im Landtag des Saarlandes

Aktuelle Beiträge