Montag, Januar 25, 2021

Saarbrücken: 22-jähriger auf Motorhaube aufgeladen und geflüchtet

Politik

Tressel für deutsch-französische Schienengüterverkehrs-Strategie

Grünen-Anfrage: Verlagerung von grenzüberschreitendem Güterverkehr auf die Schiene kommt nicht voran Die Verlagerung von grenzüberschreitendem Güterverkehr von der Straße auf...

SPD: Folsterhöhe bleibt SB-Center erhalten

Königsbruch (Foto: SPD-Stadtratsfraktion) Die SPD-Stadtratsfraktion konnte die Sparkasse davon überzeugen, den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin ein SB-Zentrum auf der Folsterhöhe...

Arbeiten im Home Office – aber richtig!

Verbraucherschutzminister Jost gibt Tipps und zeigt Chancen und Tücken beim Arbeiten von zu Hause auf Die jüngste Verordnung des Bundesministeriums...

Verkehrsunfallflucht mit gestohlenem Pkw

Saarbrücken (ots) – Bereits am 12. Dezember 2020 ereignet sich gegen 16:30 Uhr
auf dem Parkplatz des Saarbrücker Saarbasar ein aufsehenerregender
Verkehrsunfall.

Ein bislang nicht ermittelter Mann fährt mit einem schwarzen Peugeot 206 aus
einer Parklücke. Dabei übersieht er den 22-jährigen Saarbrücker, der hinter dem
ausparkenden Fahrzeug vorbeifährt. Durch die Kollision entsteht Sachschaden an
beiden Fahrzeugen.

Der Fahrer des Peugeot 206 versucht den Geschädigten anschließend davon zu
überzeugen, nicht die Polizei zu rufen. Als der 22-jährige Saarbrücker sich
nicht darauf einlässt, steigt der Mann wieder ein und startet den Motor. Beim
Herausrangieren aus der Parklücke stößt er mehrfach gegen ein anderes Fahrzeug
und reagiert nicht auf die Rufe und die Handzeichen der anderen
Unfallbeteiligten. Als der Geschädigte Saarbrücker sich vor den Peugeot 206
stellt und mit ausgestreckter Hand dem Mann signalisiert stehen zu bleiben,
beschleunigt der Täter. Er fährt den Mann an und lädt ihn auf die Motorhaube
auf. Erst nach 120 Metern bremst er wieder, wodurch der Geschädigte von der
Motorhaube stürzt. Der Mann kommt glimpflich davon und wird nur leicht verletzt.
Dem Täter gelingt die Flucht.

Erste Ermittlungen der Polizei ergeben, dass der Peugeot 206, mit den amtlichen
Kennzeichen SB-AS 376, am 28. Oktober 2020 in der Mainzer Straße in Saarbrücken
entwendet wurde.

Die Zeugen beschreiben den Mann als: – ca. 170 cm groß, – von schlanker Statur,
– ca. 30 Jahre alt, – ungepflegtes Erscheinungsbild, – auffallende Augenringe, –
leichter Bart, – mit dunkelblonden Haaren.

Die Saarbrücker Polizei ermittelt gegen den unbekannten Mann wegen des Verdachts
des Kraftfahrzeugdiebstahls, der Verkehrsunfallflucht, des gefährlichen
Eingriffs in den Straßenverkehr, der gefährlichen Körperverletzung und Verstößen
gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie das Kraftfahrzeugsteuergesetz.

Sie bittet Zeugen, die Hinweise in dieser Sache geben können, sich telefonisch
zu melden (0681/9321-233).

Regionalverband Saarbrücken

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband

20 neue bestätigte Coronafälle – Drei weitere Todesfälle Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 20 neue Coronafälle (Stand 24. Januar,...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung