Sonntag, Juni 20, 2021

Saarbrücker Tierfriedhof bleibt erhalten

Politik

Die Landeshauptstadt Saarbrücken kann ihren Tierfriedhof auf der Habsterhöhe für voraussichtlich weitere zehn Jahre betreiben. Dies teilt der städtische Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) mit, der den Tierfriedhof bewirtschaftet.

Möglich wird der Weiterbetrieb durch die Erschließung von bisher noch nicht genutzten Rest- und Wegeflächen. Zudem wird ein Labor in kürzeren Zeitabständen als bisher das Sickerwasser aus der Anlage kontrollieren, um zu gewährleisten, dass Grenzwerte langfristig eingehalten werden.

Weil die geologischen Verhältnisse auf dem Gelände des Tierfriedhofs eine Verwesung der Tierkörper im Boden extrem verlangsamen, ist eine Wiederbelegung bereits vorhandener Gräber nicht möglich. Die Suche nach einem alternativen Standort in Saarbrücken verlief ohne Erfolg.

Regionalverband Saarbrücken

SPD: Bürger*innen profitieren von mehr Freiheiten für kommunale Betriebe

Die SPD-Fraktion begrüßt die geplanten Änderungen am Kommunalen Selbstverwaltungsgesetz (KSVG). Der Entwurf der Landesregierung sieht vor, dass Kommunen künftig...
- Anzeige -