Mittwoch, Januar 20, 2021

Saarland impft nun medizinisches Personal in Kliniken

Politik

Oberverwaltungsgericht setzt Kontaktbeschränkungen teilweise außer Vollzug

Erneut entscheidet das Saarländische Oberverwaltungsgericht in Saarlouis gegen eine Bestimmung der Corona Verordnungen der Landesregierung. Im aktuelle Fall hatte...

SPD fordert Verteilung von medizinischen Masken an Bedürftige

„Die Stadt muss dafür sorgen, möglichst allen Bürger*innen einen Zugang zu medizinischen Masken zu ermöglichen. Denn Masken sind die Voraussetzung für...

Oskar Lafontaine: Endlos-Lockdown ist keine Lösung

Zu den Beschlüssen von Bund und Ländern zur Fortsetzung des Lockdowns erklärt Oskar Lafontaine: „Dass immer mehr Menschen in...

Nachdem zunächst geplant war, dass sich das medizinische Personal wie alle anderen über das Impfportal einen Termin organisieren müssen, geht die Landesregierung nach einer Intervention des Ministerpräsidenten Tobias Hans nun einen anderen Weg. Die Betroffenen werden direkt in den Kliniken geimpft:

„Der Umfang der zur Verfügung stehenden Impfdosen ist von der Lieferung weiterer Dosen abhängig. Deswegen ist es zunächst nur möglich in sechs saarländischen Krankenhäusern die Impfungen des priorisierten Personals vorzunehmen. In einer zweiten Stufe soll dieses Impfangebot dann auf alle an der Versorgung von COVID-19-Patientinnen und Patienten eingebundenen Krankenhäuser ausgedehnt werden“ erklärte Gesundheitsministerin Bachmann.

Die sechs Krankenhäuser sind folgende

– Universitätsklinikum des Saarlandes

– Klinikum Saarbrücken

– CaritasKlinikum Saarbrücken, Standort St. Theresia

– Knappschaftskrankenhaus Püttlingen

– Marienhausklinikum St. Wendel-Ottweiler

– Marienhausklinikum Saarlouis

Bachmann abschließend: „Die Impfungen sollen in der nächsten Woche unter Einsatz eines mobilen Impfteams und unter Mithilfe von ärztlichem Personal in den jeweiligen Krankenhäusern erfolgen. In den nächsten drei Wochen werden 1.500 Impfdosen und in den folgenden drei Wochen erneut 1.000 Impfdosen in den sechs Krankenhäusern verimpft werden können. So werden die geringen Impfdosen optimal genutzt und damit weitere schwere Erkrankungen vermieden.“

Regionalverband Saarbrücken

Karneval im Home Office!

Eigentlich kann ma unser Bürjermeischder jo fier nix gebrauche. Das sidd ma jo immer scheen beim Rathaussturm... Awwa jetzt...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung