Dienstag, Januar 26, 2021

Saarlouis: Kulturhalle macht wieder auf

Politik

SPD: Landesfeuerwehrschule muss in Saarbrücken bleiben

Die SPD-Stadtratsfraktion Saarbrücken sieht einen Wegzug der Landesfeuerwehrschule aus Saarbrücken sehr kritisch, so Reiner Schwarz, Sprecher der Fraktion für...

Landeshauptstadt informiert über Erstattung von Elternbeiträgen

Landeshauptstadt informiert über Erstattung von Elternbeiträgen für Kitas, Freiwillige Ganztagsgrundschulen und Horte in Gebundenen Ganztagsschulen Die Elternbeiträge für Kitas, Freiwillige...

Bei FFP-2-Maskenpflicht Arbeitsschutzvorschriften nicht vergessen

Die Bundesregierung hat in ihrer Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (22. Januar) auch eine Pflicht zum Tragen von FFP-2-Masken...

Eingefordertes Zweitgutachten macht Öffnung der größten Halle in Saarlouis möglich 


Seit über zwei Jahren steht die Kulturhalle leer. Im Herbst 2018 wurde die Rodener Kulturhalle, die gleichzeitig die größte Halle im gesamten Stadtgebiet ist, dicht gemacht. Bedenken wegen Brandschutz! Nach monatelangem Drängen der CDU passierte zuerst nichts. Dann schließlich haben CDU und das Bündnis für Saarlouis ernst gemacht. CDU, Grüne und FDP brachten machten einen entsprechenden Antrag startklar. Es folgte ein formaler Beschluss im Stadtrat. CDU-Parteivorsitzer Marc Speicher MdL: „Uns liegt die Rodener Kulturhalle am Herzen. Sie ist Heimat für unsere Rodener Vereine und die größte Halle der Region. Wir sind sehr glücklich, dass wir als CDU die Wiedereröffnung auf den Weg gebracht haben. Nachdem monatelanges Fordern wirkungslos blieb, haben wir schließlich im März 2020 den entsprechenden Antrag eingebracht und mit dem Bündnis für Saarlouis durchgesetzt. Der klare Beschluss: Wiedereröffnung der Kulturhalle für die ortsansässigen Vereine! Außerdem ein entsprechendes Zweitgutachten zum Brandschutz unter der Maßgabe, wie eine schnellstmögliche Wiedereröffnung für die Vereine möglich ist. Das nun veröffentlichte Zweitgutachten ist ein großer Erfolg für Saarlouis, für den Stadtteil Roden, unsere Vereine und auch die Senioren, die dort regelmäßig zusammenkommen. 
„Wir werden als Stadtrat die entsprechenden Mittel für eine erforderliche mobile Brandmeldeanlage bereitstellen. Außerdem regen wir an, dass wir als Stadtrat die erforderlichen Mittel bereitstellen, um die höheren Kosten für die Brandwache der Vereine – von Karo Blau-Gold bis zum Musikverein – als Stadt zu übernehmen“, so Parteichef Marc Speicher MdL und der Fraktionsvorsitzende Raphael Schäfer MdL. 
Damit ist nun der Weg frei, um nach den jetzigen pandemiebedingten Einschränkungen wieder in der Kulturhalle zu feiern. Auch wenn das erstmal nur mit Abstand wegen Corona geht. Bei dem Platz in der Halle, ist das dort mit Abstand gut möglich. 
Die Kulturhalle wurde 1977 fertiggestellt und bietet für rund 1.000 Besucher Platz. Damit ist sie einer der größten Hallen im Raum Saarlouis. 

Regionalverband Saarbrücken

Regionalverband: 88 neue bestätigte Coronafälle und zwei Todesfälle

Tägliche Fallzahl-Statistik aus dem Regionalverband Das Gesundheitsamt des Regionalverbandes meldet heute 88 neue Coronafälle (Stand 26. Januar, 16 Uhr). Darunter...
- Anzeige -

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung